NEUE DRUCKKAMMERN

Das Klinikum Bergmannsheil in Gelsenkirchen Buer hat heute zwei tonnenschwere Druckkammern bekommen. Weil die beiden Kammern nicht durch die Tür passen, wurde sogar eine Wand eingerissen.

NEUE DRUCKKAMMERN (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

ZENTIMETERARBEIT

Dieser Schwertransport wird irgendwann Leben retten:
Das Klinikum Bergmannsheil in Gelsenkirchen Buer hat heute zwei tonnenschwere Druckkammern bekommen – weil die beiden Kammern nicht durch die Tür passen, wurde sogar eine Wand eingerissen. Trotzdem ist es eng.

„Die Große hat auf beiden Seiten 2 cm Luft – aber wir haben’s tausendmal ausgemessen…“

Ein 200 Tonnen Kran ist nötig, um die 19 Tonnen schweren Druckkammern zu bewegen. Bis diese in der Klinik sind, dauert es Stunden – Millimeter für Millimeter geht’s voran.
Behandelt werden darin später Rauchgasvergiftungen und Hauttransplantationen.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 18.04.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *