EINIGUNG BEI VER.DI

Die Gewerkschaft ver.di hat für Beschäftigten mindestens 175 Euro mehr im Monat durchgesetzt. Kommunen wie Finnentrop fragen sich: Wer soll das bezahlen? Angestellte hingegen freuen sich über den Gehaltszuschuss.

EINIGUNG BEI VER.DI (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Das gehört erst mal der Vergangenheit an. 7,5 Prozent mehr Lohn bekommen die Beschäftigten im öffentlichen Dienst innerhalb der nächsten 2,5 Jahre aufgeteilt in mehreren Stufen.. Das ist das Ergebnis der Tarifverhandlungen. Kleine Städte stellt das vor ein großes Finanzierungsproblem.
Der Bürgermeister von Finnentrop Dietmar Heß hat ausgerechnet, dass das für seine Stadt 300 000€ mehr pro Jahr sind.

D“Das bedeutet bei uns in Finnentrop zum Beispiel 3/4 des Aufwandes, den wir jährlich in die Straßenunterhaltung stecken. Das bedeutet ca. das dreifach der Sportförderung, die wir in der Gemeine Finnentrop betreiben. Damit wird glaube ich klar in welchen Dimensionen wir uns da bewegen.“

Gabrielle Kowalefski arbeitet beim Sport- und Bäderamt in Bochum. Vor knapp einem Monat stand sie noch auf der Straße und hat gestreikt. Mit 64 Jahre geht Sie bald in Rente… trotzdem hat Gabriele dem Abschluss entgegengefiebert.

„Für die Jungen Kollegen freue ich mich natürlich riesig und für die unteren Lohngruppen natürlich auch. Jetzt muss ich nicht mehr nach Düsseldorf streiken.“

Was für die Beschäftigen im öffentlichen Dienst eine Freude ist, ist für kleine Kommunen wie Finnentrop eine finanzielle Herausforderung.

„Natürlich gibt es immer viele Wünsche in einer Kommune. Man will ja Infrastruktur stärken, man will Attraktivität der Kommune stärken. Und da wird man halt manche Wünsche wieder zurückstecken müssen, weil diese Ausgaben also Pflichtausgaben einfach in der Welt sind.“

Was das konkret bedeutet, konnte uns Dietmar Heß noch nicht sagen. Der Finanzgürtel wird die kommenden Jahre jedenfalls in Finnentrop enger geschnürt.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 18.04.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *