Themen-Überblick: Gesundheit

Masern-Gefahr in NRW (Foto: SAT.1 NRW)

Masern-Gefahr in NRW

Duisburg, Eltern sollten ihre Kinder nach Möglichkeit gegen Masern impfen lassen. In Duisburg breitet sich die Krankheit gerade drastisch aus – vor allem eben bei Kindern: 77 Fälle aktuell sind eine ungewöhnliche Häufung, heißt es heute. In ganz NRW waren im Jahr davor insgesamt nur 70 Fälle von Masern gemeldet worden. Warum die Masern ausgerechnet in Duisburg grassieren, ist noch unklar. Wichtig: Bei Kleinkindern unter einem Jahr, können Masern lebensbedrohlich sein. Das Gesundheitsamt warnt davor, die Masern zu verharmlosen. weiter…

Tod durch Kohlenmonoxid (Foto: SAT.1 NRW)

Tod durch Kohlenmonoxid

Hilden, Hier lauerte der Tod im Keller. Ein Rentnerpaar aus Hilden ist vermutlich durch eine defekte Heizung ums Leben gekommen. Giftiges Kohlenmonoxid war ausgetreten und hatte sich im ganzen Haus verteilt. weiter…

Kohle-Verbot für Shisha-Bars

Mülheim an der Ruhr, Kaum etwas ist in den letzten Jahren so aus dem Boden geschossen wie Shisha-Bars. Gemeinsam Wasserpfeife rauchen ist gerade bei jungen Leuten derart beliebt, dass es in jeder Stadt gleich etliche Treffpunkte gibt. Doch in Mülheim an der Ruhr könnte der Spaß bald ein Ende haben. Das Ordnungsamt hat verschiedene Shisha-Bars kontrolliert. Dabei ist man auf eine große Gefahr gestoßen, die von den Pfeifen aus geht – die Kohle stößt zu viel CO-Gas aus. Das kann unter Umständen lebensgefährlich sein. Deshalb will Mülheim jetzt die Kohle in den Bars verbieten. weiter…

BVB-Stiftung spendet Schlafsäcke

Dortmund, Die vier Tage alte Johanna kuschelt gemütlich in ihrem neuen Schlafsack. Gestiftet von der BVB-Stiftung „Leuchte auf Dortmund“. Gleich 1.000 Stück übergab sie heute dem Klinikum Dortmund. Die Schlafsäcke sollen verhindern, dass die Kinder sich die Decke über den Kopf ziehen können, sich auf den Bauch drehen oder überhitzen. weiter…

„Malteser Migranten Medizin“

Duisburg, Keine Krankenversicherung? Kein Problem. In Duisburg eröffnet heute eine Praxis für Menschen, die nicht die Möglichkeit haben, sich zu versichern. Inzwischen gibt es 4 solcher Praxen, die durch Spenden & das Land finanziert werden. weiter…