Themen-Überblick: Schicksale

Opfer der NS-Zeit (Foto: SAT.1 NRW)

Opfer der NS-Zeit

Wer Angehörige im Nationalsozialismus verloren hat, kann jetzt in einer neuen Datenbank nach Informationen über sie suchen. Vorausgesetzt sie wurden in Köln beerdigt. Infos zu 14.500 Opfern der NS-Zeit sind in der Datenbank zu finden, die ab heute unter ns-dok.de erreichbar ist. Die Datenbank mit dem Titel „Die Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft“ ist in dieser Form bisher einzigartig. weiter…
Trauerfeier in Mönchengladbach (Foto: SAT.1 NRW)

Trauerfeier in Mönchengladbach

Mönchengladbach, „Jetzt kann er endlich frei sein“. Mit diesen Worten gedenkt der Pfarrer in Mönchengladbach heute Mark S.. Freunde und Bekannte sind auf den Friedhof gekommen, trauern um den 17-jährigen. Erst letzte Woche wurde er tot in einem Baum gefunden. weiter…

Die Geschichte hinter dem Leichenfund (Foto: SAT.1 NRW)

Die Geschichte hinter dem Leichenfund

Mönchengladbach, Es ist wahrscheinlich das Ende einer tragischen Geschichte. Der junge Mann, der in Mönchengladbach in einem Baum starb, war in der Gegend kein Unbekannter. Man nannten ihn den „Kapuzenmann“, der gerne mal auf Bäume kletterte. Heute sind wir auf weitere Details aus seiner Vergangenheit gestoßen. weiter…

Datenskandal im Elektro-Fachhandel

Essen, Ruhr, Sebastian aus Essen ist schockiert, als er das Handy, was er vor Monaten im Elektro-Fachhandel reklamiert hat, plötzlich als Ausstellungsstück in dem gleichen Laden wiederfindet. Denn wie aussieht, liegt das Gerät schon monatelang als Ausstellungsstück im Laden – mit all seinen Daten, auf die Jedermann ungehindert zugreifen konnte. weiter…

Brand in Recklinghausen

Recklinghausen, Der Sprung aus dem Fenster war für einen Bewohner in Recklinghausen die letzte Rettung vor dem Brand. Er wollte sich aus der zweiten Etage retten und musste schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Das Feuer war heute morgen im Erdgeschoss ausgebrochen. Wegen der großen Hitzeentwicklung breitete es sich sehr schnell auf das ganze Haus aus. Warum das Feuer ausbrach, ist bis jetzt noch unklar. weiter…

Rätselhafter Tod einer Hernerin – Polizei sucht nach Hinweisen

Herne, Westfalen, Wo hat sich Paula in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod aufgehalten? Am 9. April 2017 (Sonntag), gegen 05:25 Uhr, wurde die 17-jährige Paula Maaßen im Gleisbett der Deutschen Bundesbahn tot aufgefunden – im Bereich der Holsterhauser Straße 214 in Herne-Holsterhausen. Um nähere Erkenntnisse darüber zu erhalten, wo sich Paula Maaßen in den 29 Stunden vor ihrem Tod, also in der Zeit zwischen Samstag, 8. April, 00:30 Uhr, und Sonntag, 9. April, 5:25, aufgehalten hat, bittet die Kriminalpolizei Bochum um Hinweise aus der Bevölkerung, die unter den Telefonnummern 0234 / 909-4121 oder -4441 entgegen genommen werden können. Ergänzend zum Foto gibt es folgende Informationen zu ihrem Aussehen: Die verstorbene Schülerin mit einer Größe von 160 cm und einem Gewicht von 63 kg hatte rotbraune kurze Haare und trug bei ihrem Verschwinden ein graues Langarmshirt, eine schwarze Jeanshose sowie türkisfarbene Turnschuhe. weiter…

Trauer um Christopher

Herne, Westfalen, Er war das zweite Mordopfer von Marcel Heße. Auf dem Nordfriedhof in Herne Baukau ist der 22-jährige Christopher W. heute beerdigt worden. Die Familie und Verwandten wollten nicht gefilmt werden, das respektieren wir. 400 Trauergäste waren da. Später fuhren auch noch rund 40 Rocker mit ihren Maschinen zum Friedhofsgelände, um dem Opfer zu gedenken. weiter…

Herne trauert um Jaden

Herne, Westfalen, Heute ist der 9-jährige Jaden aus Herne beerdigt worden. Zu der Beisetzung kamen 1000 Rocker aus ganz Deutschland und sogar den Niederlanden. Nicht nur die Bandidos waren vor Ort, sondern auch andere Rockergruppierungen, wie die Hells Angels. Jadens Stiefvater gehört wohl der Rockergruppe der Bandidos an. Gestern gab es bereits eine Trauerfeier. Viele Herner Bürger nahmen Anteil am Schicksal der Familie. weiter…

Fälschlicherweise als geistig behindert eingestuft

Köln, Das hat es in NRW und auch deutschlandweit noch nie gegeben: Der Kölner Nenad Mihailovic verklagt das Land NRW auf Schadenersatz, weil er fälschlicherweise als geistig behindert eingestuft wurde und nie eine normale Schule besuchen durfte. Heute war Prozessbeginn am Landgericht in Köln. weiter…