Themen-Überblick: Kriminalität

Kind angefahren und einfach liegengelassen (Foto: SAT.1 NRW)

Kind angefahren und einfach liegengelassen

In einer Spielstraße (Heinrichstraße) in Duisburg wurde Ecrin (8) am Samstag gegen 18 Uhr von einem Auto angefahren und schwer verletzt. Anstatt dem Mädchen zu helfen, begeht der unbekannte Mann Fahrerflucht! Nun bittet die Polizei um Hinweise: Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen grauen Kleinwagen handeln, in dem sich noch weitere Personen befanden. Der flüchtige Fahrer soll circa 18 Jahre alt sein und schwarze Haare sowie einen Dreitagebart haben. Zeugen sollen sich bitte bei der Polizei melden: 0203-2800. weiter…
Loveparade-Prozess (Foto: SAT.1 NRW)

Loveparade-Prozess

Duisburg, 21 Tote und mehr als 650 Verletzte. Das ist die furchtbare Bilanz der Loveparade in Duisburg vor sieben Jahren. Bis heute warten und hoffen viele der Betroffenen und Angehörigen auf Gerechtigkeit, auf eine angemessene Entschädigung. Heute hat nach sieben Jahren nun endlich der Strafprozess begonnen, der klären soll: Wie konnte es zu dieser furchtbaren Katastrophe kommen und wer hat Schuld?  weiter…

Anklage gegen Wehrhahn-Attentäter

Düsseldorf, Nach rund 17 Jahren ist jetzt laut dpa-Angaben Anklage gegen den mutmaßlichen Werhahn-Attentäter erhoben worden. Der Rechtsradikale hatte im Jahr 2000 eine Rohrbombe am Bahnhof Düsseldorf Werhahn hochgehen lassen. 10 Menschen wurden dabei teils lebensgefährlich verletzt. Eine Mutter verlor ihr ungeborenes Kind. Die Opfer waren überwiegend jüdisch. Der mutmaßliche Täter bestreit den Anschlag verübt zu haben. Ihm wird zwölffacher versuchter Mord aus Fremdenhass vorgeworfen. weiter…

Angriff auf Autofahrer

Gelsenkirchen, Autofahrer aufgepasst. Stahlspitzen, auch Krähenfüße genannt, liegen in Gelsenkirchen auf der Straße! Und wenn man als Autofahrer da drüberfährt kann das schnell böse enden. Reifen werden platt oder platzen sogar und das bei voller Fahrt. Bisher ist zum Glück noch niemand schlimm verletzt worden. Im Fall von Sarah war das aber einfach nur pures Glück. weiter…

Obdachloser gequält und lebendig begraben

Bochum, In der Nacht zum 9. November hat ein Unbekannter in Bochum einen Obdachlosen brutal niedergeschlagen, ihn mit faustgroßen Steinen beworfen und lebendig begraben. Passiert ist die Tat gegen 1:30 Uhr auf einem Parkplatz gegenüber der „Alten Bahnhofstraße“. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat: 0234/909-4106. weiter…