Themen-Überblick: Kriminalität

Mord oder Totschlag? (Foto: SAT.1 NRW)

Mord oder Totschlag?

Das Landgericht Köln hat heute einen Fall wieder aufgenommen, der eigentlich schon abgeschlossen war. Der 24-jährige Karim S. soll im Jahr 2015 einen Taxifahrer in Wipperfürth niedergestochen haben, weil er das Fahrtgeld nicht zahlen konnte. weiter…
Polizei sucht Säure-Täter (Foto: SAT.1 NRW)

Polizei sucht Säure-Täter

Düsseldorf, Haan, Rheinland, Die Täter, die den Manager des Energie-Unternehmens Innogy in Haan mit Säure übergossen haben, sind noch immer nicht geschnappt. Der 51 Jährige liegt im Krankenhaus ist aber ansprechbar. Für die Suche nach dem Täter hat sich die Polizei jetzt etwas neues einfallen lassen. weiter…

Fehler bei der Polizei (Foto: SAT.1 NRW)

Fehler bei der Polizei

Bochum, Im Februar wird eine 31jährige Frau auf einem Friedhof in Bochum vergewaltigt. Der mutmaßliche Täter soll nicht ausreichend überwacht worden sein. Das geht aus einer Fehleranalyse der Polizei hervor. weiter…

NRW ist sicherer

Düsseldorf, Im letzten Jahr gab es 6,5 Prozent weniger Straftaten in NRW – der stärkste Rückgang seit über 30 Jahren. Das geht aus der Kriminalstatistik hervor, die Innenminister Herbert Reul heute in Düsseldorf vorgestellt hat. weiter…

Toter Säugling gefunden

Kerpen, Rheinland, In einem Mehrfamilienhaus in Kerpen wurde am Montag ein toter Säugling gefunden. Das wurde erst heute bekannt. Und eine Obduktion bestätigte bereits, dass das Baby durch stumpfe Gewalteinwirkung gestorben ist. weiter…

Geld für Knackis

Schwerte, Im letzten Jahr hat das Land NRW über 31.000 Euro an Häftlinge gezahlt – als Schadensersatz. Wieso die Inhaftierten darauf Ansprüche haben und woher das Geld kommt sehen Sie hier. weiter…

Zu Tode gespritzt

Mülheim an der Ruhr, Dieser Pfleger steht unter Mordverdacht. Er soll einen 87jährigen Rentner betreut und mit Insulinspritzen ermordet haben. Danach soll er dessen EC-Karten und Bargeld geklaut haben. Die Polizei sucht jetzt nach Menschen, die ihn wieder erkennen, um weitere Betroffene zu finden. Denn der Pole ist schon seit 2008 als Pfleger in Deutschland und auch NRW unterwegs. Anscheinend hat er noch mehr Menschen lebensgefährlich verletzt. weiter…

Säureopfer ansprechbar

Nach dem Säureangriff auf Innogy-Vorstand Bernhard Günther hat die Polizei heute erstmals mit dem Opfer sprechen können. Vernehmungsfähig sei er aber noch nicht. Günther konnte demnach auch keine Hinweise zur Tat liefern. weiter…

Härtere Strafen für Gaffer

Wer Unfallopfer fotografiert oder filmt, könnte dafür bald ins Gefängnis kommen. Bis zu zwei Jahre Haft fordert NRW-Justizminister Peter Biesenbach. weiter…