Wohnmobil-Maffia

Ein Mann aus Castrop-Rauxel kauft sich ein Wohnmobil. Jetzt steht es aber nur vor seinem Haus, denn er darf nicht damit fahren. Sein Wohnmobil ist nämlich Diebesgut einer rumänischen Bande, seine Papiere alle gefälscht. Wie er jetzt vorgeht hat er uns heute erzählt.

Wohnmobil-Maffia (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Sein Traum ist so nah und doch so weit weg. Vor 2 Jahren hat sich der Castroper Waldemar Tiede dieses Wohnmobil gekauft – seitdem steht es still – er darf es nicht fahren.

Waldemar Tiede sagt: „Bauchschmerzen, Herzklabaster… Bricht mir das Herz. War schon immer mein Wunschtraum, so n Auto zu haben. Jetzt hab ich’s und ich hab’s nicht. Das ist das Pech daran…“

Sein Traumauto hat sich Waldemar Tiede im Internet rausgesucht. Er verabredet sich mit den Verkäufern an einem Flughafen in Frankreich. Die Papiere scheinen offiziell zu sein, voller Vorfreude fährt der 67-jährige wieder nach Deutschland. Erst bei der Zulassungsbehörde sagt man ihm: Das Wohnmobil ist geklaut, wurde in Frankreich als gestohlen gemeldet.

„Und dann hab ich erst mal gesagt: so, wo ist hier die versteckte Kamera? Selbst die Polizei, die dann kam, da meinte der Beamte zu mir: Das Fahrzeug hätt ich auch gekauft.“

Später kommt raus: Die Verkäufer aus Frankreich gehören zu einer rumänischen Räuberbande, die Wohnmobile stiehlt und sie dann scheinbar legal wieder verkauft. Der ursprüngliche Besitzer wurde von seiner Versicherung inzwischen entschädigt – das Auto steht aber weiterhin auf einer internationalen Fahndungsliste – so lange darf Waldemar Tiede damit nicht fahren.

„Das Fahrzeug steht sich kaputt, es ist einfach so. Die Räder werden platt, das Fahrzeug muss bewegt werden, aber ich kann es nicht bewegen, ich darf es nicht bewegen. Der Traum, wie gesagt, ist geplatzt. Wie es jetzt weitergeht… Ich weiß es nicht… Ich weiß es nicht…“

Sein Anwalt hat das Bundeskriminalamt eingeschaltet, die einzige Behörde, die dafür sorgen kann, dass der Camper von der Fahndungsliste kommt. Sonst kann Waldemar den Traum von seinem Wohnmobil wohl erst mal begraben.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 30.04.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    Einen Kommentar anzeigen