Pizzateig hilft Krankenhaus

Wenn Ärzte mit den Patienten über deren Krankheiten reden, verstehen die Patienten oft nur die Hälfte. Die Vorgänge im Körper sind meist sehr komplex, schwierig zu erklären und die medizinischen Fachbegriffe machen es nicht besser. Deswegen hat sich das Klinikum Dortmund etwas neues ausgedacht: Pizzateig auf Facebook soll helfen. 

Pizzateig hilft Krankenhaus (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

„Also, du hältst den Stuhl“ – „Ja, ich halte den Stuhl“ – „Also, es sieht jetzt nicht ganz schön aus, aber Folgendes.“

Chefarzt Marcel Sandmann und Pressesprecher Marc Raschke halten eine Info-Sitzung – auf dem Klo. Das Ganze hat einen ernsten Hintergrund – Es geht vor allem um die richtige Vorsorge in Sachen Darmkrebs. Aber so will das Klinikum Dortmund Zuschauern und Patienten die Informationen besonders leicht verdaulich präsentieren.

Dr. Marcel Sandmann sagt: „Aber gerade deshalb machen wir das ja so mit Witz, damit die Leute das wirklich verstehen und damit auch verstehen, wie ernsthaft das eigentlich ist. Ohne dieses medizinische Fachchinesisch.“

So soll auch ein kompliziertes Thema wie eine Darmkrebs-Operation für den Laien verständlich werden. Der Pizzateig ist der Darm, die Schokolinsen die Lymphknoten und dort – ja dort liegt der Tumor.

„Also man würde in diesem Fall eine Trennung hier machen, im Rektum.“ – „Mit einem Teigtrenner aus dem Hause Sandmann.“ – „genau, meine Frau möge es mir verzeihen. Und man würde hier eine Trennung machen und dann dieses Stück Darm entfernen. Dann wird dieses Ende mobilisiert und unten wieder drangenäht.“

Alles nachvollziehbar, alles verständlich.

„Das ist extrem wichtig, weil der Heilungsverlauf erwiesenermaßen viel besser ist, wenn der Patient die Krankheit und die Behandlung versteht. Und darum geht’s am Ende – Dass wir den Patienten damit helfen können.“

Und da kann ein wenig Humor nicht schaden.

„Noch nen Lymphknoten vielleicht?“ „Wir ziehen uns hier noch einen Lymphknoten rein. In diesem Sinne, bleibt uns treu, auf bald und tschüss!“

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 22.03.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *