Amt stoppt Spenden

Vor seiner Apotheker verkauft Reinhard Rokitta alte CDs und Bücher, um den Erlös zu spenden. Doch das Gesundheitsamt verbietet es. Wir haben uns gefragt warum und waren vor Ort.

Amt stoppt Spenden (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Hier stapeln sich Bücher und CDs. Normalerweise verkauft Apotheker Reinhard Rokitta sie auf seinem Flohmarkttisch vor seiner Apotheke und spendet die Einnahmen für wohltätige Zwecke. Damit ist jetzt aber Schluss.
Denn laut Gesundheitsamt ist der Verkauf von apothekenunüblichen Waren nicht erlaubt.

Apotheker Reinhard Rokitta sagt: „Ich seh’s ja jetzt jeden Tag, dass der Tisch fehlt und ich habe auch Bilder im Kopf von Tieren und Organisationen, die wir schon unterstützt haben. Das Geld fehlt natürlich dann. Und wir haben ja auch ne Menge bewirkt.“

1600€ konnte der Bünder vor kurzem dem Kindergarten am Markt in Bünde spenden. Damit möchte die Kita einen neuen Werkraum finanzieren. Aktuell gehen 95 Kinder in die Kita, aber nur 2 können zeitgleich den Werkraum nutzen.
Nils Kränke ist stellvertretender Kindergartenleiter und kann das Verbot des Gesundheitsamtes nicht verstehen.

Nils Kränke, der stellvertretende Kita-Leiter erklärt: „Wir sind angewiesen auf solche Spenden und gut gemeinte Aktionen. Ohne dieses Geld wäre dieses Projekt in dieser Form nicht möglich gewesen.“

Und auch die kleine Lenja freut sich riesig über den neu entstehenden Werkraum.

„Ich finde es gut, dass wir Geld bekommen haben, weil dieser Werkraum so klein ist und nur zwei Kinder rein können.“

Reinhard Rokitta muss seinen Flohmarkt vorerst aufgeben. Er klagt aber nun gegen das Verbot des Gesundheitsamtes und hofft, doch bald wieder Spenden für den guten Zweck sammeln zu können

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 22.03.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    Einen Kommentar anzeigen