Onlineportal azubi-me

Mit dem Schreiben von Bewerbungen ist jetzt Schluss, zumindest für Julika. Denn die 18-jährige aus Emsdetten ist jetzt beim Onlineportal azubi-me angemeldet.

Onlineportal azubi-me (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Mit lästigem Bewerbungsschreiben ist jetzt Schluss- zumindest für Julika. Denn die 18-Jährigen aus Emsdetten ist jetzt beim Onlineportal azubi-me angemeldet. Dort bewerben sich Firmen bei Julika – Also genau andersherum, als üblich.

Julika Wittenberg: „Ich habe viele Bewerbungen geschrieben und auch viele Absagen bekommen – wie es normal ist. Da hat man natürlich auch dran zu knabbern und da ist das jetzt mal was anderes, was neues, was man ausprobieren kann.“

Julika ist eine von rund 600 Schülern, die bereits ein Profil angelegt haben. Auf der anderen Seite machen bisher 15 Unternehmen mit. Die Schüler geben persönliche Daten und ihren Berufswunsch an. Foto und Zeugnisse hochladen – fertig. Will ein Unternehmen Julika kennenlernen, bekommt sie eine Nachricht aufs Handy.
Oliver Henschen und Sandra Tillmann wollen mit ihrem Start-Up eine Alternative zu aufwändigen Bewerbungsverfahren schaffen.

Oliver Henschen, Geschäftsführer, sagt: „Uns ist immer wieder deutlich geworden, dass die Unternehmen Probleme haben Auszubildene zu finden und das ist keine Möglichkeit gibt Schüler direkt anzusprechen, außer auf Messen.
Der Schüler steht bei uns im Mittelpunkt. Er kann sich einmal registrieren, Profil anlegen und kann ab da gefunden werden. Also kann sich dann zurücklehnen und warten was kommt.“

Denn jetzt sind die Unternehmen gefragt. Zum Beispiel die LVM-Versicherung in Münster. Hier arbeiten in der Kantine 12 Azubis, aber 5 fehlen noch. Die sollen jetzt über das neue Online-Portal gefunden werden.

Heike Meier to Berens sag: „Somit haben wir als Unternehmen eine neue Chance, was für junge Leute sind so unterwegs. Für die Ausbildungsstätte gut, dass man sich dort präsentieren kann und werben kann. Da hat sich der Weg wirklich gedreht.“

Azubi-me gibt es bisher nur im Münsterland. Bald soll es aber in ganz NRW möglich sein, sich wie Julika einfach finden zu lassen.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 13.03.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *