Themen-Überblick: Kriminalität

Schüsse in Viersen: Schütze noch flüchtig (Foto: SAT.1 NRW)

Schüsse in Viersen: Schütze noch flüchtig

In Mönchengladbach fahndet die Polizei nach einem mutmaßlichen Schützen, der vor einem Café mehrfach auf seine Opfer geschossen haben soll. Anschließend soll er mit einem hochmotorisierten grauen Audi SQ5 geflüchtet sein. Szenen wie aus dem Wilden Westen spielen sich direkt vor der Haustür der Anwohnerin Anna ab. Ein 46-jähriger Türke wurde bei der Schießerei schwer am Bein verletzt, doch die Hintergründe des Vorfalls sind noch unklar. Die Ermittler gehen davon aus, dass ein Streit beim Glücksspiel eskalierte. weiter…
Frau bei Brand gestorben (Foto: SAT.1 NRW)

Frau bei Brand gestorben

Witten, Vor ihrem Haus steht noch Ernas Rollator, doch sie wird ihn wohl nie wieder benutzen können. Ihr Mann Wolfgang liegt im Krankenhaus, nachdem er seine pflegebedürftige Frau nicht aus den tödlichen Flammen retten konnte. Nachbarin Simone erzählt von Wolfgangs aufopferungsvoller Pflege und ihrem Schock über die Tragödie. Das Ehepaar war erst einen Tag zuvor aus dem Urlaub zurückgekehrt. Die Brandursache ist noch unklar, auch Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen. weiter…

Hintergründe zu Schüssen in Hagen (Foto: SAT.1 NRW)

Hintergründe zu Schüssen in Hagen

Hagen (Westfalen), Ein 34-jähriger Mann namens Mehmet soll in Hagen ein schreckliches Blutbad angerichtet haben. Laut Berichten schoss er zunächst seiner Frau Hatice in der gemeinsamen Wohnung in den Kopf und feuerte dann mehrmals auf die Haustür des Nachbarn. Anschließend richtete er in einem nahegelegenen Friseursalon großes Unheil an, indem er dort drei weitere Menschen schwer verletzte. Die spektakuläre Fahndung endete mit Mehmets Festnahme, doch die Stadt ist weiterhin in Aufruhr. weiter…

Polizei schießt auf Frau

Köln, In Köln ist eine Frau durch den Schusswaffengebrauch der Polizei verletzt worden. Zeugen meldeten der Polizei, dass die Frau ein Messer in der Hand halte. Die Polizei reagiert und gibt einen Schuss ab, um die Frau zu stoppen.Die Verletzung ist nicht lebensbedrohlich, ein terroristischer Hintergrund wird nicht vermutet.Eine Sonderermittlungskommission untersucht den Vorfall. weiter…

Prozessauftakt wegen Totschlags 

Münster, Westfalen, Ein 30-jähriger Obdachloser aus Sassenberg steht vor Gericht, weil er am Silvestertag 2023 einen anderen Obdachlosen in einer Unterkunft getötet haben soll. Der Grund: ein angeblicher Diebstahl von 300 Euro. Zeugen berichten, der Angeklagte habe ein Messer aus dem Schrank genommen und dem Opfer in den Hals gestochen. Dem Angeklagten drohen bis zu 15 Jahre Haft wegen Totschlags. weiter…

Frauenleiche: Polizei bittet um Mithilfe

Ennepetal, Eine Spaziergängerin hat am Montag in Ennepetal die Leiche einer etwa 40 Jahre alten Frau entdeckt. Die Polizei steht vor einem Rätsel: Wer ist die unbekannte Tote? Zur Aufklärung des Gewaltverbrechens wurden heute Phantombilder der Frau veröffentlicht. Auffällig sind Deformationen an zwei Fingernägeln. Die Polizei bittet dringend um Hinweise auf die Identität der Frau. weiter…

Mann verjagt bewaffneten Dieb

Hürth, Rheinland, Giovanni Carlino ist der Held von Hürth. Ohne zu zögern stellt er sich einem Räuber in den Weg, der seinen Betrieb überfallen will. Giovanni zeigt dem Eindringling seine Grenzen auf und schlägt ihn in die Flucht. Der Täter hatte das Gelände zuvor ausgekundschaftet, wie die Überwachungskameras zeigen. Trotz seiner heldenhaften Reaktion warnt die Polizei davor, sich bei einem Überfall selbst in Gefahr zu bringen. weiter…

Auto rast in Joggerinnen

Ein 19-jähriger Autofahrer ist frontal in eine Gruppe Joggerinnen gerast und hat sie mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Eine Frau kämpft um ihr Leben, eine andere wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Unfallstelle zeigt noch immer die Spuren des schrecklichen Unfalls. Warum das Auto von der Straße abkam, ist noch unklar. weiter…

Spaziergängerin findet Leiche in Ennepetal

Eine Spaziergängerin hat am Sonntag am Rande eines Waldweges die Leiche einer Frau entdeckt. Die Obduktion bestätigte ein Gewaltverbrechen. Die Polizei bittet um Hinweise: 164 cm groß, schlank, 35-45 Jahre alt, rotbraune Haare, deformierter Fingernagel am linken Mittelfinger. weiter…

Urteil im BND-Spionageprozess

Ein Hauptmann der Bundeswehr ist vom Oberlandesgericht zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden, weil er Russland militärische Geheimnisse angeboten hat. Der 54-Jährige wurde der geheimdienstlichen Agententätigkeit für schuldig befunden. Vor Gericht gab er an, die Angst vor einem Atomkrieg habe ihn dazu getrieben, sensibles militärisches Material zu verraten, um Russland einen Vorteil zu verschaffen. weiter…