Schulze wird Umweltministerin

Heute hat die SPD vorgestellt, wer künftig in Berlin mitregiert. Svenja Schulze aus Münster gehört dazu. Sie wird die neue Umweltministerin. Sieben Jahre war sie NRWs Wissenschaftsministerin, bis zuletzt war sie Generalsekretärin der SPD und immer gegen die GroKo. Aber ausgerechnet sie geht jetzt in die Bundespolitik. Wir haben heute mit ihr gesprochen.

Schulze wird Umweltministerin (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Platz da, jetzt kommt Schulze! Die Münsteranerin wurde heute von der SPD als zukünftige Bundesumweltministerin in Berlin vorgestellt. Svenja Schulze verliert nur sehr selten die Bodenhaftung und sie kommt auch mit Halbaffen gut klar. Also: Ready for Groko?

„Wir wollen keine große Koalition!“

…sagt sie uns noch im Januar. Mittlerweile hat sich die 49-jährige da umorientiert und lobt den Koalitionsvertrag mit der CDU. In Düsseldorf sagt sie heute…

Ministererfahrung hat sie ja – Svenja Schule war 7 Jahre lang unter Hannelore Kraft in der NRW-Landesregierung. In ihrer Amtszeit hat sie unter anderem die Studiengebühren abgeschafft, aber auch einen Skandal wegen angeblich verschwundener Atomkugeln aus dem Forschungszentrum Jülich überstanden. In der neuen Bundesregierung will Schulze jetzt voll durchstarten…

Svenja Schulze – immer gut gelaunt – hoffentlich auch im Groko-Kabinett. Aber in Berlin bitte nicht abheben!

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 09.03.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *