Mord oder Totschlag?

Das Landgericht Köln hat heute einen Fall wieder aufgenommen, der eigentlich schon abgeschlossen war. Der 24-jährige Karim S. soll im Jahr 2015 einen Taxifahrer in Wipperfürth niedergestochen haben, weil er das Fahrtgeld nicht zahlen konnte.

Mord oder Totschlag? (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Mord oder Totschlag?

Das Landgericht Köln hat heute einen Fall wieder aufgenommen, der eigentlich schon abgeschlossen war. Der 24-jährige Karim S. soll im Jahr 2015 einen Taxifahrer in Wipperfürth niedergestochen und getötet haben, weil er das Fahrtgeld nicht zahlen konnte. Der Angeklagte wurde wegen Totschlags zu über 11 Jahren Haft verurteilt. Sowohl Karim S. als auch die Familie des Opfers hatten aber Revision gegen das Urteil eingelegt. Karim S. meinte, seine Persönlichkeitsstörung sei in das Urteil nicht eingeflossen – er sei nur vermindert schuldfähig gewesen. Die Familie dagegen empfand das erste Urteil als zu lasch – sie will, dass Karim S. wegen Mordes verurteilt wird.

Heute schwieg Karim S. zu den Vorwürfen.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 09.03.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *