Schulbusunfall

Ein Schulbus mit Kindern an Bord rast in eine Wand, 19 Kinder werden verletzt . Passiert ist das in den Morgenstunden in Dortmund.

Schulbusunfall (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

In diesem Schulbus saßen 38 Kinder. Die Grundschüler waren gerade auf dem Weg zum Schwimmunterricht als der Unfall passierte. Auch die Viertklässlerin Aimie war im Bus.

Das Mädchen sagt uns heute: „Ich saß im Bus aber dann bin ich auch vom Sitz runter gefallen, weil es hat ja so gerüttelt. Vorne hat es ja auch ganz gequalmt. Ich dachte der Bus explodiert jetzt, weil das hat auch die ganze Zeit gerochen ähm… gestunken.“

Eine Autofahrerin hat den Schulbus übersehen, ihm die Vorfahrt genommen. Beide sind zusammengeknallt, der PKW kam hier zum Stehen, der Bus prallte gegen eine Hauswand. Schwer verletzt wurde keines der Kinder, trotzdem mussten 21 Menschen ins Krankenhaus.

Die anderen Kinder wie Aimie wurden von Notfallseelsorgern betreut und dann von ihren Eltern abgeholt.

„Also manche Freunde sind in Ordnung aber manche Freunde sind auch im Krankenhaus jetzt gerade.“, so Aimie.

Weil der Bus nicht nur in diese Ampel sondern auch in einen Stromverteiler raste, waren sämtliche Anwohner stundenlang betroffen.

Sven Schönberg von der Polizei sagt: „Dieser Verteilungskasten ist beschädigt worden. Infolgedessen haben wir hier einen Stromausfall auf dem Asselner Hellweg und der zieht sich soweit dass sogar die Polizeiwache Asseln davon betroffen ist.“

Mittlerweile fließt der Strom, wieder und auch der Bus wurde abtransportiert. Glück im Unglück.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 21.02.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *