Keine neuen Sicherheitsmaßnahmen an Schulen

Da der 14-jährige Leon von einem Mitschüler erstochen wurde, keimte auch die Diskussion um höhere Sicherheitsmaßnahmen an Schulen auf. Doch NRW Schulministerin Yvonne Gebauer hat das heute im Schulausschuss abgelehnt. Sie betonte, die Tat sei ein schrecklicher Einzelfall gewesen. Die Gewalt an Schulen sei rückläufig.

Keine neuen Sicherheitsmaßnahmen an Schulen (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

KEINE NEUEN SICHERHEITSMASSNAHMEN

Nach der Bluttat in Lünen bei der der 14-jährige Leon von einem Mitschüler erstochen wurde, keimte auch die Diskussion um höhere Sicherheitsmaßnahmen an Schulen auf. Doch NRW Schulministerin Yvonne Gebauer hat das heute im Schulausschuss abgelehnt. Sie betonte, die Tat sei ein schrecklicher Einzelfall gewesen. Die Gewalt an Schulen sei rückläufig.
Am 23. Januar tötete ein 15jähriger seinen Mitschüler durch Messerstiche in den Hals. Er sitzt in einem Jugendgefängnis in Untersuchungshaft.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 21.02.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *