Dortmund: Kinderarztpraxen überlastet

Die Kinderarztpraxen in NRW sind überlastet. Besonders schlimm ist die Situation aktuell in Dortmund. Wir waren vor Ort und haben uns die Lage mal genauer angeschaut.

Dortmund: Kinderarztpraxen überlastet (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Die Kinder, die hier fröhlich Geburtstag feiern, sollen von ihren Eltern vernachlässigt und misshandelt worden sein. Das wirft die Staatsanwaltschaft den NEUNFACHEN Eltern vor.
In Düsseldorf müssen sich Michaela und Leonard S. heute vor dem Amtsgericht verantworten.

Dr. Catherine Klein, Amtsgericht Düsseldorf, sagt: „Nach dem Ergebnis der Ermittlungen soll sich die Wohnung der Angeklagten in einem desolaten und völlig verschmutzen Zustand befunden haben, es hätten für die Kinder nicht genug Betten zur Verfügung gestanden. Sieben der gemeinsamen Kinder seinen verwahrlost aufgefunden worden hätten unter Karies gelitten und Lausbefall gehabt.“

Der Opa ist sich sicher, dass die Kinder nicht vernachlässigt wurden. Er gibt aber zu, dass die Mutter überfordert war. Deshalb habe sie schon nach der Geburt des siebten Kindes das Jugendamt um Hilfe gebeten. Doch die habe sie angeblich nicht bekommen.

Johann Schaak: „Die haben hier Mist gebaut und meine Tochter allein gelassen. Wenn eine Mutter mit sieben Kindern Hilfe anfordert, dass die allein nicht zurecht kommt, dass die überfordert ist. Da muss das Jugendamt doch Hilfe leisten, dafür sind die doch da.“

Das Jugendamt selbst äußert sich heute nicht mit Blick auf das laufende Verfahren. Gelebt hat die Familie in diesem Haus. Ein Polizistin sagt aus, dass der Garten eine Müllhalde gewesen sei. Aus der Wohnung kam ihr Urin-Geruch entgegen. Ein Urteil wurde heute noch nicht gefällt. Den Eltern droht Gefängnis.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 14.03.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *