Brutale Verkehrskontrolle

Das Landgericht Bielefeld musste heute ein Urteil gegen einen Polizisten überprüfen. Er hatte einen Autofahrer bei einer Verkehrskontrolle mit Pfefferspray besprüht und geschlagen.
Ein von einem Streifenwagen aufgenommenes Video überführte den Beamten. Er wurde in erster Instanz zu 15 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt-

Brutale Verkehrskontrolle (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

BRUTALE VERKEHRSKONTROLLE

Das Landgericht Bielefeld musste heute ein Urteil gegen einen Polizisten überprüfen. Er hatte einen Autofahrer bei einer Verkehrskontrolle mit Pfefferspray besprüht und geschlagen.
Dieses von einem Streifenwagen aufgenommene Video überführte den Beamten. Er wurde in erster Instanz zu 15 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. – der Polizist verlor deshalb seinen Job. Der Polizist gab heute aber alles zu – das Gericht stellte dafür eine mildere Strafe in Aussicht.
Der Autofahrer war im Juni 2014 angehalten worden – weil er zu schnell war und beim Fahren telefonierte.

Der Polizist sagte heute, es sei ihm das wichtigste wieder im Polizeidienst arbeiten zu können.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 07.05.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *