Themen-Überblick: Kultur

HIER geht's zu den mal anderen Kunstwerken (Foto: hennaplusherz)

HIER geht’s zu den mal anderen Kunstwerken

Als wäre für Krebspatienten die Krankheit nicht schon schlimm genug, kommt noch das Äußere hinzu. Haare fallen aus, die Haut leidet und bei Frauen mit Brustkrebs muss unter Umständen auch die Brust abgenommen werden. Das nagt zusätzlich am Selbstbewusstsein. Eine Krankenschwester aus Bad Oeynhausen ist deshalb auf eine ganz besonders schöne Idee gekommen. Bei ihr werden Krebspatienten zu Kunstwerken – und das mit Henna. weiter…
Wie weit darf Satire gehen? (Foto: Thomas Baumgärtel)

Wie weit darf Satire gehen?

Köln, Der „Bananensprayer“ Thomas Baumgärtel hat Ärger mit Twitter. Er darf sein Trump-Kunstwerk nicht für Twitter-Ads, also Werbung benutzen – das Kunstwerk widerspräche den Richtlinien von Twitter. weiter…

Eröffnungsfeier Grüne Hauptstadt (Foto: SAT.1 NRW)

Eröffnungsfeier Grüne Hauptstadt

Essen, Ruhr, Mit beeindruckenden Lichtinstallationen hat Essen am Wochenende sein Jahr als grüne Hauptstadt Europas begonnen. 30.000 Gästen feierten die Auszeichnung bei der Eröffnung im Grugapark. Als Eintritt zahlten die Besucher eine Plastiktüte. Unter dem Motto „Erlebe, dein grünes Wunder“, wird es das ganz Jahr über Veranstaltungen geben. Die Besucher waren vom Eröffnungsfest schon begeistert. Auch wenn man das nicht direkt denkt, Essen ist laut EU-Kommission die grünste Stadt NRWs und die drittgrünste in Deutschland. weiter…

Ein Fest für Gamer

Dortmund, Arcade One wird das neue Spektakel in den Dortmunder Westfalenhallen heißen, das heute erstmals vorgestellt wurde. Die Macher vergleichen die Arcade One mit einem Musik-Festival – nur eben mit E-sport und Youtube-Stars. Eine Kopie von der Gamescom oder den Videodays in Köln soll das Dortmunder Games-Festival aber nicht sein – sondern etwas einzigartig Neues. Mehrere Bühnen – davon eine besonders große Main-Stage wird es geben. Das Gaming-Festival Arcade One steigt in den Dortmunder Westfalenhallen am 22. und 23. April. weiter…

70 Jahre NRW – Hier geht’s zu den Bildern!

Münster, Westfalen, Wussten Sie, dass durch NRW ein Viertel des gesamtdeutschen Verkehrs fließt? Oder, dass wir Energieland Nummer eins in Deutschland sind — und das ganz ohne Atomkraftwerke? Alles spannende Fakten, die die Wanderausstellung „70 Jahre NRW“ zeigt. Zurzeit ist sie in der Bezirksregierung Münster aufgebaut und soll auch noch im Raum Köln gezeigt werden. Hier schon mal ein Vorgeschmack – einfach durchklicken! weiter…

Grüne Hauptstadtsong

Essen, Ruhr, Im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas 2017 hat eine Kulturinitiative aus Essen ein Video gedreht und online gestellt. Es soll der „Grüne Hauptstadtsong“ sein – stößt aber auf ordentlich Hohn und Kritik. weiter…

Erinnerungen ans Ruhrgebiet

Essen, Ruhr, Stilecht auf der Essener Zeche Zollverein ist heute die neue Online-Plattform „Zeiträume Ruhr“ vorgestellt worden – und da kann im Prinzip jeder mitmachen, der persönliche Erinnerungen rund um das Ruhrgebiet teilen möchte. Die können dann auf zeiträume.ruhr geteilt werden. Wie Petra, die sich an Grönemeyers Song „Bochum“ erinnert: Stadt-Hymne für Generationen von Bochumern, inoffizielle Vereinshymne des VFL, hunderttausendfach im Radio und auf verschiedensten Feiern im Ruhrgebiet rauf und runter gespielt und begeistert mitgesungen. Zu den Einträgen die schon da sind gehört auch das Zechensterben oder die Trinkhallen im Revier. Ziel des Projekts ist die Erforschung von Vergangenheit und Zukunft der Region. Bis Ende 2017 kann man selber mitmachen. weiter…

Hässlich schönes NRW

Düsseldorf, In NRW gibt es nun Streetart der besonderen Art. Dort gibt es jetzt Gegenden, die nicht in einem normalen Reiseführer zu finden sind. In Düsseldorf ist es zum Beispiel die Kiefernstraße in der 200 Meter einer Häuserfassade mit Graffiti verschönert sind. Solche Geheimecken spricht das Projekt „Urbanana“ an. Ein Kulturprojekt des NRW-Tourismusverbands, die sich damit erhoffen die Stadtwahrnehmung verändern zu können. Der Name des Projekts: „Urbanana“ – zusammengesetzt aus urban und Banane. Banane, weil das Ruhrgebiet, Düsseldorf und Köln auf so einer Karte, wie eine Banane aussehen. NRW-Insider geben Tipps für die besondere Orte. weiter…

ESC-Kandidat tritt doch nicht an

Dortmund, Köln, Der Dortmunder Sadi Richter wird nicht beim ESC Vorentscheid antreten. Der 19-jährige hat seine Kandidatur zurückgezogen, teilt heute der Verantwortliche NDR mit. Sadi Richter muss sich möglicherweise vor einem Jugendgericht verantworten – wegen Betrug und Diebstahl – so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft Dortmund. Offiziell werden dazu keine Einzelheiten genannt. Laut Bild Zeitung soll es unter anderem um ebay-Betrug und Diebstahl aus einer Wohnung gehen. Wir haben heute morgen kurz mit Sadi telefoniert – er bestreitet die Vorwürfe. Schriftlich teilt Sadi Richter außerdem mit: „Berichte über mich verursachen gerade so viel Trubel – das möchte ich erst einmal klären und verarbeiten. Ich bin selber verwundert, was mir vorgeworfen wird. Ich hatte mich total auf die Teilnahme gefreut, möchte das aber nicht unter diesen Umständen machen. So kann ich nicht unbeschwert auftreten. Deshalb bin ich am 9. Februar schweren Herzens in Köln nicht dabei.“ Wer als Ersatz antreten wird, ist noch nicht geklärt. weiter…