Kreuze in Behörden?

In jeder Behörde muss ein Kreuz hängen – so ist es ab Juni in Bayern. Der bayrische Ministerpräsident Markus Söder hat das mit dem Kabinett beschlossen. Könnte das auch hier in NRW eingeführt werden? Das Bistum Essen ist dagegen. Warum gerade eine christliche Einrichtung keinen Gefallen daran findet haben wir uns heute angeschaut und mit dem Vikar des Bistums gesprochen.

Kreuze in Behörden? (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Ein einfaches Kreuz im Amtshaus- wie hier in der bayrischen Staatskanzlei – Lars Christoph von der CDU Kaarst wünscht sich das seit Jahren im Ratssaal der Stadt.

Lars Christoph sagt: „Wir sind halt ein Christlich abendländisch geprägtes Land, und da finde ich es einfach gut wenn man sich auf seine Traditionen und Werte bezieht, und dazu kann auf gehören das in einem öffentlichen Gebäude, halt auch ein Kreuz als Symbol des Christentums, als Symbol natürlich auch unsere Tradition und abendlichen Werte hängt.“

Doch seinen Kampf ums Kreuz hat er schon 2010 aufgegeben. Ein christliches Zeichen im Rathaus, da waren nicht Parteien dafür. Herausgekommen ist dieser Kompromiss — kein Kreuz. Sondern eine Glasscheibe mit allen Weltreligionen vereint…. und es wurde am Ende trotzdem abgelehnt.

„Ja es war eine sehr emotionale Diskussion und ja und gerade so in religiösen Diskussion die dann so emotional aufgeladen sind, ist das dann manchmal auf so das Diskussionen sich in einer Weise entwickeln, die man vorher gar nicht so erwartet hat.“

Auch wegen der großen Gegenwehr schlägt Lars Christoph ein Kreuz für den Ratssaal nicht nochmal vor. Er glaubt auch nicht, dass die Entscheidung in Bayern hier am Niederrhein etwas ändert.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 26.04.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *