Kleid zum Anbeißen

Mit ihrem Kleid aus Zuckerguss wollen Anita und Jan-Michael den Wettbewerb „Queen Battle“ auf der Creativa in Dortmund gewinnen. Wir haben uns das mal genauer angeschaut.

Kleid zum Anbeißen (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Dieses Kleid ist zum Anbeißen und das ist wortwörtlich gemeint, denn es besteht rein aus essbaren Zutaten.
Knabbern darf hier aber noch keiner, denn Anita und Jan-Michael wollen mit ihrem Rokoko Kleid aus Zuckerguss den Wettbewerb Queen Battle auf der Creativa in Dortmund gewinnen. Für beide eine ganz besonders süße Herausforderung.

Jan: „Sowas hab ich noch nie gemacht in der Größe, macht man ja einfach nicht jeden Tag.“
Anita: „Bisher immer alles zu Hause vorberietet, da konnte ich schiefen wenn ich wollte ohne das es jemand gehört hab oder es mal einen halbe Stunde in die Ecke stellen, hier ist das anderes, aber ne spannende Erfahrung, spornt an auf jeden Fall“

Denn die Kleider werden live designt. Drei Tage habe die vier gegnerischen 2-er Teams dafür Zeit. Deshalb wird bei Anita und Jan im Akkord verziert und geformt. Dabei haben die beiden hauptberuflich eigentlich gar nichts mit Tortenguss am Hut: Jan hat einen Dessousladen, Anita ist Informatikerin. Doch ihre Herzen schlagen für die Zuckerkunst.

Anita sagt: „Ist kreativ und vielfältig und ich kann die ganzen verrückten Ideen die ich in meinem Kopf habe in Form packen.“

30 Kilo der süßen Masse haben sie für die lebensgroße Versuchung schon verbraucht, am Ende soll das Kleid einen modernen Rokoko Style a la Viviane Westwood haben. Rund 24 Stunden haben sie noch Zeit und nach der Preisverleihung darf auch probiert werden.

„Bin mir sicher wir finden ne Ecke zum anknabbern.“ – so Anita.

Auch wenn dieses Werk einfach viel zu schön zum essen ist.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 16.03.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *