Heimat fördern

113 Millionen Euro steckt das Land Nordrhein-Westfalen in den nächsten vier Jahren in die Förderung von Heimatinitiativen, mit denen Städte, Gemeinden und Regionen gestaltet werden sollen. Das teilte Heimatministerin Ina Scharrenbach heute in Düsseldorf mit.

Heimat fördern (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Heimat fördern

113 Millionen Euro steckt das Land Nordrhein-Westfalen in den nächsten 4 Jahren in die Förderung von Heimatinitiativen, mit denen Städte, Gemeinden und Regionen gestaltet werden sollen. Das teilte Heimatministerin Ina Scharrenbach heute in Düsseldorf mit.

„Wir erleben, dass tagtäglich zigtausende Frauen und Männer sich für Heimat engagieren, ihre Zeit einbringen in unsere Gemeinschaft, unsere Gesellschaft, die viel auf den Weg bringen. Viel im Kleinen, aber auch viel im Großen und das ist das, was wir fördern. Wir fördern das, was Gemeinschaft verbindet, was Gesellschaft verbindet, was Menschen verbindet.“, sagt Ina Scharrenbach, Heimatministerin NRW.

Ab dem Sommer können sich Heimatvereine und Initiativen für 5 unterschiedliche Förderungsarten des Landes bewerben. Unter anderem gibt es Heimat-Preise mit Preisgeldern bis zu 15.000 Euro für besonders innovative Projekte, die dazu beitragen, das kulturelle Erbe von Nordrhein-Westfalen zu erhalten.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 15.03.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *