AfD-Mann kauft Kältebus für Obdachlose

Mit einem Kältebus will der Essener AfD-Mann Guido Reil künftig Obdachlosen helfen. Doch diese Aktion stößt auf Kritik. Warum und wie die wirklich Bedürftigen darüber denken, haben wir für Sie zusammengefasst.

AfD-Mann kauft Kältebus für Obdachlose (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Marcel lebt seit 3 Jahren auf der Straße. Mit seinem Kumepl Nic versucht er in Essen über die Runden zu kommen. Die Hilfe auf der Straße ist nicht groß, sagt er. „Es ist hart, Leute treten einem gegen den Kopf.“

Und auch mit dem Essen ist es manchmal knapp.

Helfen will jetzt Guido Reil von der AfD. Mit seinem Kältebus will er Obdachlose Unterstützen.

Von der Obdachlosen-Hilfe „Essen pack an“ gibt es dafür Kritik. Markus Pajonk glaubt nicht, dass die AfD wirklich helfen will.

„Das ist Show. Sozialporno. Er will damit ganz klar nur zeigen was offensichtlich ist, dass man Obdachlosigkeit hat, das ist gar nicht wegzudenken, das ist auch so. Aber es ist nicht zielführend mit einem kältebus mit isomatte und Schlafsack, weil das haben die Menschen, unsere Lager sind auch voll bis overwhelm.“, sagt Markus Pajonk.

Wichtiger wären freiwillige Helfer.

Guido Reil sieht das etwas anders. Dass er mit seinem Bus nicht viel erreichen kann, weiß er.

„Natürlich richte ich damit nichts aus, aber ich lege den Finger in die Wunde und ich weiß, dass sich viele andere jetzt kümmern werden.“, sagt Guido Reil.

Marcel würde sich über mehr Hilfe freuen. Vor allem an den kalten Tagen. Was hält der 24-jährige von der Aktion des AfD-Politikers?

„Nicht verkehrt, solange sie keine Politik machen.“, sagt Marcel dazu.

Wichtig ist ihm, dass die Hilfe da ist, egal von wem.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 15.03.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    9 Kommentare anzeigen