Grippewelle in NRW

Wir stecken mittendrin in einer Grippewelle in NRW. Laut Robert Koch Institut wurden letzte Woche rund 1800 Fälle gemeldet, in der Woche davor rund 700. In der LVR Klinik für Psychiatrie in Bonn sind gerade so viele Patienten infiziert, dass es ein Aufnahme und Besuchsverbot gibt.
Kein Grund zur Panik, sagt aber das Robert Koch Institut: Eine Grippe Welle gebe es jedes Jahr – meist von Ende Dezember bis Ende März.

Grippewelle in NRW (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:


HUSTEN SCHNUPFEN HEISERKEIT

Wir stecken mittendrin in einer Grippewelle in NRW. Laut Robert Koch Institut wurden letzte Woche rund 1800 Fälle gemeldet, in der Woche davor rund 700. In der LVR Klinik für Psychiatrie in Bonn sind gerade so viele Patienten infiziert, dass es ein Aufnahme und Besuchsverbot gibt.
Kein Grund zur Panik, sagt aber das Robert Koch Institut: Eine Grippe Welle gebe es jedes Jahr – meist von Ende Dezember bis Ende März.
Nach dem Infektionsschutzgesetz müssen Arztpraxen alle Patienten melden, bei denen der Grippevirus eindeutig nachgewiesen wurde.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 19.02.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *