FLÜCHTLINGS-SKANDAL

Die Asylanträge von 1200 Flüchtlingen sind offenbar ohne Prüfung genehmigt worden. Laut Staatsanwaltschaft wurden Asylbewerber aus NRW mit Bussen zum Bundesamt für Migration und Flüchtlinge nach Bremen gebracht. Dort soll die Leiterin die Anträge einfach ohne Prüfung genehmigt haben.

FLÜCHTLINGS-SKANDAL (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

FLÜCHTLINGS-SKANDAL

Die Asylanträge von 1200 Flüchtlingen sind offenbar ohne Prüfung genehmigt worden. Laut Staatsanwaltschaft, wurden dafür Asylbewerber aus NRW mit Bussen zum Bundesamt für Migration und Flüchtlinge nach Bremen gebracht. Dort soll die Leiterin die Anträge einfach ohne Prüfung genehmigt haben.

Auch drei Rechtsanwälte, u.a. aus NRW waren wohl beteiligt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt wegen Korruption.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 20.04.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    Einen Kommentar anzeigen