Die Grippe grassiert

In der neunten Kalenderwoche ist die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen erneut gestiegen. Vom 26. Feburar bis zum 04. März gab es bundesweit über 42.000 Krankheitsfälle – das teilte die Arbeitsgemeinschaft Influenza mit. In NRW sei die Zahl zwar leicht gesunken, sie liegt aber immer noch über dem Bundesdurchschnitt.

Die Grippe grassiert (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Die Grippe grassiert

In der neunten Kalenderwoche ist die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen erneut gestiegen. Vom 26. Feburar bis zum 04. März gab es bundesweit über 42.000 Krankheitsfälle – das teilte die Arbeitsgemeinschaft Influenza mit. In NRW sei die Zahl zwar leicht gesunken, sie liegt aber immer noch über dem Bundesdurchschnitt. 53 Menschen sind in NRW im Zusammenhang mit einer Grippe-Infektion gestorben. Die Grippewelle trifft NRW in dieser Saison besonders hart und stellt Apotheker vor große Herausforderungen.

Dr. Rolf-Günther Westhaus sagt: „Mir ist also diesmal aufgefallen, dass es tatsächlich zu einem Engpass kam, den ich so noch nicht erlebt hab. Gerade was zum Beispiel die Ibuprofen-Säfte angeht. Das ist also nach meinem Empfinden erstmalig so gewesen.“

Es gibt aber auch gute Nachrichten: Wie das Robert-Koch-Institut heute mitteilt, haben wir wohl das Schlimmste überstanden – Die Grippewelle soll sich wohl dem Ende zuneigen.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 08.03.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *