DHL: Auffälliges Paket

Das DHL Verteilzentrum in Wuppertal wurde heute gegen Mittag gesperrt. Alle Mitarbeiter mussten das Gebäude verlassen. Der Grund: im Verteilzentrum wurde bei der Durchleuchtung ein auffälliges Paket entdeckt

DHL: Auffälliges Paket (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Heute Morgen gegen kurz nach 10 entdecken DHL-Mitarbeiter hier in Wuppertal das verdächtige Päckchen. Nicht auszuschließen, dass es sich um eine Paketbombe handelt. Die Polizei sperrt das Gelände ab, Sprengstoffexperten gehen ins Gebäude. Denn: Schon im Dezember gab es bei DHL in Wuppertal einen Bombenverdacht.

In Berlin und Brandenburg wird DHL nämlich seit Monaten erpresst. Unter anderem wurde in einer Apotheke in Postdam eine Paketbombe abgegeben. Der oder die Erpresser fordern eine Millionensumme in der Digitalwährung Bitcoin.

„Ob ein Zusammenhang zwischen der Erpressungssituation in Brandenburg besteht, können wir zur Zeit noch nicht sagen. Das Päckchen wird zur Stunde noch untersucht und die Ermittlungen werden das Wochenende noch in Anspruch nehmen. Am Montag werden wir da sicher nähere Informationen haben.“

Bei dem heute gefunden Päckchen soll es sich um einen Rückläufer handeln, explosive Stoffe hat es wohl nicht enthalten. Bei DHL in Bonn möchte man sich heute nicht zu dem Thema äußern.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 04.05.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *