Bürgermeister beraten über Gratis-Nahverkehr

Fünf Städte in Deutschland sollen kostenlos Bus und Bahn für ihre Bürger anbieten. Das hat sich die Bundesregierung ausgedacht, um für bessere Luft zu sorgen. Essen und Bonn sind zwei der Städte. In Bonn waren heute Vertreter der Bundesregierung und haben den Oberbürgermeistern der betroffenen Städte erklärt, wie sie sich das vorstellen.

Bürgermeister beraten über Gratis-Nahverkehr (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Nein, keine Spur von Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen. Statt mit der Bahn kommt er mit dem Dieselauto zum Gespräch mit den Vertretern der Bundesregierung in Bonn.

Ähnlich sieht es wohl auch Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan. Auto statt Bus.

Zwei Stunden beraten sich die Oberbürgermeister der fünf ausgewählten Städte mit den Regierungsvertretern.
Ergebnis: ein komplett kostenloser Nahverkehr scheint nahezu unmöglich.

Aber bei einem sind sich heute alle einig: Die Luft in Deutschland und in NRW muss besser werden. Da sorgt Essens OB schon vor. Er will sich bald ein E-Auto zulegen.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 26.02.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *