Mildes Urteil

Jessika B. soll eine junge Frau in zwei Fällen vergewaltigt haben, gemeinsam mit ihrem Ehemann. So lautete die Anklage. Das Bonner Landgericht verhängte gegen die 29jährige heute eine Bewährungsstrafe für ein Jahr und Fünf Monate.

Mildes Urteil (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

MILDES URTEIL

Jessika B. soll eine junge Frau in zwei Fällen vergewaltigt haben, gemeinsam mit ihrem Ehemann – so lautete die Anklage. Das Bonner Landgericht verhängte gegen die 29jährige heute eine Bewährungsstrafe – ein Jahr und Fünf Monate.
Jessica B. wurde nun wegen gefährlicher Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung verurteilt.
Das Opfer war von der Verurteilten und von ihren Ehemann in einem Haus in Ruppichterroth festgehalten, misshandelt und vergewaltigt worden. Die Vergewaltigungen gehen aber laut Gericht hauptsächlich auf das Konto des Ehemannes – er war aber vor Prozessbeginn gestorben.
Die Taten liegen rund 4 Jahre zurück.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 23.02.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *