Krisensitzung bei der Essener Tafel

Über den heftig diskutierten Aufnahmestopp für Migranten hat der Vorstand der Essener Tafel heute beraten. Das Ergebnis haben wir für Sie zusammengefasst.

Krisensitzung bei der Essener Tafel (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Es bleibt dabei: Die Essener Tafel hält am Aufnahmestopp für Ausländer fest – zumindest vorerst. In den nächsten zwei Wochen soll ein runder Tisch gegründet werden.

„ Wir wollen gemeinsam mit den Wohlfahrtsverbänden der Stadt Essen und dem Verbund der Essener Migranten am runden Tisch Lösungen überlegen, wie wir hier dazu beitragen können, dass die Essener Tafel ihre Kernzielgruppen erreicht. Insbesondere Senioren, die von Grundsicherungsleistungen leben.“, so Peter Renzel, Sozialdezernent der Stadt Essen heute bei einer Pressekonferenz.

Den Aufnahmestopp für Ausländer hatte zuletzt sogar Angela Merkel kritisiert

„…Da sollte man nicht kategorisieren.“

Für den Chef der Essener Tafel Jörg Sator gibt es aber heute Rückendeckung für seine Entscheidung:

„Ich bin froh dass die Verbände hinter mir stehen.“, so Sartor.

Trotz aller Kritik und sogar Nazi-Schmierereien – für Jörg Sator kommt ein Rücktritt als Vorstand der Essener Tafel nicht in Frage

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 27.02.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *