Kind niedergestochen

Schon wieder wurde ein Kind mit einem Messer niedergestochen. In Moers schwebt ein 13jähriger seit heute Morgen in Lebensgefahr. Nach dem Angriff hat er sich selbst noch nach Hause schleppen und die Polizei rufen können.

Kind niedergestochen (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Warum wird ein 13 jährigen Schuljunge mit einem Messer angegriffen? Heute morgen hier in Moers . Der Junge rettete sich in die Einfahrt seines Elternhauses….. Anja Kischner, wohnt im Haus, hat seinen Hilferuf mitbekommen

Anja Kischner sagt: „Schock, Panik… Ich hab es gewusst das hier mal was passiert, weil wir hier nicht mehr ganz so sicher wohnen. Hab da den Krankenwagen gesehen und hab gesehen wie er den ganzen rücken voller Blut hatte.“

Denn der 13-jährige schleppt sich das Treppenhaus hoch zu seinen Eltern.

„Und dann hab ich nur das markerschütternde Schreien gehört von der Mutter.“

Die Polizei ist schnell vor Ort. Ermittelt in allen Richtungen. Die erste Spur findet Manuel Koller. Er findet Rucksack des Jungen hinter einer Bankfiliale, teilt bei Facebook seinen Fund.

Manuel Koller sagt: „Der stand da einfach nur, und ich hab da reingeguckt wegen Name Adresse alles, aber da war gar nix drinne deswegen hab ich den mitgenommen, bei Facebook reingesetzt – und wo ich das gerade gehört hab, sowas finde ich ne Schweinerei, ganz ehrlich, die sollten die Waffen… wir haben schon genug stress hier.“

Denn: der Tatort liegt nicht gerade in der besten Gegend von Moers.

Kinder werden Opfer von Messerattacken. In den letzten Monaten immer wieder: wie hier in Lünen, Da stirbt ein 14 jähriger Junge in der Schule und in diesem Parkhaus in Dortmund wird eine 15 jährige erstochen.

„Wir konnten das Opfer noch nicht befragen, wer wurde operiert, und wir warten jetzt darauf das er aufwacht und wir ihm fragen stellen können. Aber wir haben noch keinen konkreten Hinweis ob es einer oder mehrere Täter waren, daher sind wir darauf angewiesen dass sich Zeugen melden.“, sagt Jaqueline Grahl von der Polizei Duisburg,

Der Junge ist laut Anja Kischner immer sehr höflich, hatte aber auch viel Schwierigkeiten.

Anja Kischner sagt: „Weil man im Vorfeld schon gehört hat, was hier los ist in Meerbeck, mit welchen Leuten er zusammenhängt, und man hat gehört das er schon in vielen Sachen verwickelt war, in seinem alter und das fand ich auch schon erschreckend.“

So bald der Junge eine Aussage machen kann, wird man erfahren warum ein 13 Jähriger mit einen Messer angegriffen wurde.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 12.04.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *