Ausländer-Stopp aufgehoben

Der Aufnahme-Stopp für Ausländer in der Essener Tafel ist seit heute vorbei. Wegen Überfüllung durften sich dort drei Monate lang nur noch Deutsche anmelden. Bei Engpässen werden jetzt Senioren, Behinderte, Alleinerziehende und Familien bevorzugt – egal welche Nationalität sie haben.

Ausländer-Stopp aufgehoben (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

Rund 50 Menschen warten heute morgen vor dem Eingang der Essener Tafel. Etwas mehr als die Hälfte davon sind Ausländer.
Von dem Ausländerstopp den die Tafel vor rund 3 Monaten verhängte war auch Regina betroffen. Die 35jährige treffen wir heute morgen.

„Das war ein Schock für mich, nur Deutsche, das geht nicht. Aber heute – hab ich eine Nummer bekommen.“

Regina hat Wartenummer 48.
In Zukunft wird es keinen Ausländer-Stopp mehr geben für den Fall das es noch mal eng wird, hat Tafel-Chef Jörg Sator eine andere Regelung angekündigt.

Das freut auch Regina.

„Ich will auch manchmal Gemüse und das kann ich hier kaufen – das ist billiger.“

Gut für Regina – aber auch die Tafel hat ihr eigentliches Ziel erreicht: Der Ausländeranteil ist momentan von 75 auf knapp 50 Prozent gesunken.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 11.04.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *