Zensur im Kopftuchstreit

Es geht um die Forderung, ein Kopftuchverbot für Mädchen unter 14 Jahren zu erlassen.
Unterstützt wird der Vorschlag heute auch vom Lehrerverband und von Ministerpräsident Armin Laschet.

Zensur im Kopftuchstreit (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

ZENSUR IM KOPFTUCHSTREIT

Es geht um die Forderung, ein Kopftuchverbot für Mädchen unter 14 Jahren zu erlassen:
Unterstützt wird der Vorschlag heute auch vom Lehrerverband und von Ministerpräsident Armin Laschet.
Das sei ein guter Vorschlag, den man auch umsetzen wolle.
Ein Facebook-Posting von NRW Integrationsstaatssekretärin Serap Güler dazu ist aktuell gelöscht worden.
Von Facebook persönlich, wie die Politikerin heute schreibt. Sie selbst habe das nicht gelöscht und habe ihre Meinung um keinen Millimeter geändert.
Ihre Aussage: Einem jungen Mädchen ein Kopftuch überzustülpen, ist pure Perversion. Das sexualisiert das Kind. Dagegen müssen wir klar Position beziehen.
Die Forderung nach einem Kopftuchverbot hat zuerst NRW-Integrationsminister Joachim Stamp geäußert.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 09.04.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *