Zum Gedenken an die Opfer der GermanWings-Katastrophe

Zum Gedenken an die Opfer der GermanWings Katastrophe vor 3 Jahren steigen heute Luftballons in den Himmel. 16 Schülerinnen und Schüler und zwei Lehrerinnen des Halterner Joseph König Gymnasium kamen nach einem Schüleraustausch ums Leben, als Co-Pilot Andreas L. das Flugzeug in den französischen Alpen zerschellen ließ.

Zum Gedenken an die Opfer der GermanWings-Katastrophe (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

EWIGE TRAUER

Luftballons steigen heute in den Himmel – zum Gedenken an die Opfer der Germanwings Katastrophe vor 3 Jahren.. 16 Schülerinnen und Schüler und zwei Lehrerinnen des Halterner Joseph König Gymnasium kamen nach einem Schüleraustausch ums Leben, als Co-Pilot Andreas L. das Flugzeug in den französischen Alpen zerschellen ließ.
Eine solche Gedenkfeier – soll es in Haltern jedes Jahr geben.

Ulrich Wessel, Schulleiter, sagt: „Es erschien mir immer wichtig, das wir dieses Ereignis nicht vergessen, nicht verdrängen, es gehört jetzt zur Erinnerungskultur der Schule.“

Auch NRW’s Schulministerin Yvonne Gebauer hielt heute eine Ansprache. Die Mitschüler damaligen Jahrgangsstufe – sind mittlerweile nicht mehr an der Schule. Sie haben ihr Abitur gemacht.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 09.04.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *