Typisierungsaktion für Dennis

Das Leben feiern, aber auch zusammenhalten – das steht im Karneval an erster Stelle. Dennis ist der Kommandant der Tanzgruppe „De Höppemötzjer“ und hat Anfang Januar die Diagnose Leukämie erhalten. Nun benötigt er dringend einen Stammzellspender. Eine groß angelegte Registrierungsaktion soll helfen einen passenden Spender zu finden. Alles zur Aktion erfahren Sie hier.

Typisierungsaktion für Dennis (Foto: dkms)

 Bild: dkms,

Große Aktion für Dennis

Das neue Jahr begann für Dennis mit einem Schock: Blutkrebs! Die Diagnose stellte das Leben des 33-Jährigen von jetzt auf gleich völlig auf den Kopf. „Eigentlich wollte ich mit meiner Tanzgruppe, den „Höppemötzjer“, in eine tolle Session starten. Stattdessen liege ich nun im Krankenhaus und hoffe, dass ein passender Stammzellspender für mich gefunden werden kann – es ist meine einzige Überlebenschance!“ Dennis will kämpfen um die Krankheit zu besiegen, doch er benötigt unsere Unterstützung.

Deshalb findet am 3. Februar eine groß angelegte Registrierungsaktion in der Kölner Friedenskirche statt, um möglichst viele neue potenzielle Stammzellspender aufzunehmen:

Kommt Sie zur Registrierungsaktion nach Köln und helfen Sie mit, Leben zu retten:
Samstag, dem 03. Februar 2018
11:00 bis 16:00 Uhr
Friedenskirche (Gegenüber Rheinauhafen)
Holzgasse 12
50676 Köln

Was geschieht bei der Registrierungsaktion?

  • Zur Registrierung in der DKMS ist lediglich eine Gewebeprobe per Wangenabstrich sowie eine schriftliche Einverständniserklärung erforderlich.
  • Nach der Registrierung werden anhand der Gewebeprobe zwölf relevante HLA-Merkmale im Labor hochauflösend analysiert. Dabei bietet die DKMS den höchsten Standard und erweitert ihre Typisierungsprofile fortlaufend, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Nur so kann eine schnelle und effektive Spendervermittlung gewährleistet werden – eine verbesserte Überlebenschance für Patienten.
  • Seit Anfang Januar 2016 erhalten alle neu aufgenommenen DKMS-Spender zusätzlich zu den bereits typisierten HLALoci (A, B, C, DRB1, DQB1, DPB1), der Blutgruppe (ABO und Rhesusfaktor) und dem CCR5-Gen nun auch die Analyse der Killerzell-Immunoglobulin-ähnlichen Rezeptoren (KIR). Weiterhin wird bei Blutproben auch auf Anwesenheit von CMV-Antikörpern (IgG) getestet. Dieser hohe Standard im Typisierungsprofil, den die DKMS weltweit als einzige Organisation anbietet, trägt dazu bei, eine bessere und genauere Spenderauswahl zu ermöglichen.
  • Die DKMS stellt ihre Daten anschließend pseudonymisiert über das Zentrale Knochenmarkspender-Register Deutschland (ZKRD) sowie über das National Marrow Donor Program (NMDP) in den USA für die weltweite Suche zur Verfügung.
  • Bei Übereinstimmung mit einem Patienten wird der potenzielle Spender kontaktiert. Es folgen ein gründlicher Gesundheitscheck und die Aufklärung durch einen Arzt. Erst dann gibt der Spender sein verbindliches Einverständnis zur geplanten Stammzellspende.

Falls es Ihnen nicht möglich ist, an der Registrierungsaktion am 3. Februar teilzunehmen, finden Sie hier alternative Möglichkeiten sich zu registrieren: https://www.dkms.de/de/spender-werden

(Quelle: dkms)

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 02.02.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: dkms,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *