Stau in NRW: Wo gibt es die meisten Staus?

Wenn es um Stau geht, ist Nordrhein-Westfalen ganz vorne mit dabei. Sehen Sie hier, auf welchen Autobahnen in NRW es im Jahr 2017 die meisten Staus gab.

Stau in NRW: Wo gibt es die meisten Staus? (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Staubilanz 2017: So schneidet NRW ab

  • Wie in den Vorjahren entfielen auf die Bundesländer Nordrhein-Westfalen (35 Prozent), Bayern (18 Prozent) und Baden-Württemberg (11 Prozent) etwa zwei Drittel aller Staus.
  • Die Summe der Staukilometer stieg in Nordrhein-Westfalen um 17 Prozent auf rund 455.000, in Bayern war ein Rückgang von vier Prozent auf etwa 283.000 Kilometer zu verzeichnen.
  • Gemessen an der Länge des Autobahnnetzes sind die Stadtstaaten Hamburg und Berlin erwartungsgemäß Stau-Spitzenreiter, bei den Flächenstaaten rangieren aber Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen auf den vorderen Plätzen.

An welchen Tagen staut es sich am meisten?

  • Der staureichste Tag des Jahres 2017 war der 24. Mai (Mittwoch).
  • Am Tag vor Christi Himmelfahrt staute sich der Verkehr auf insgesamt 10.000 Kilometer.
  • Der im Schnitt stauträchtigste Wochentag war 2017 der Donnerstag mit knapp 5.400 Kilometer Stau. Nur unwesentlich kürzer waren die Schlangen am Freitag und am Mittwoch. Deutlich weniger Staus waren an Wochenenden zu verzeichnen: am Samstag im Mittel 1.650 Kilometer und am Sonntag 1.600 Kilometer.

Sehen Sie hier, welche Autobahnen in NRW Spitzenreiter sind:


(Quelle: ADAC Westfalen)


(Quelle: ADAC Westfalen)

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 23.01.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: ADAC Westfalen, SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *