Nobelpreisträger aus NRW tot

2007 erhielt Peter Grünberg aus Jülich den Physiknobelpreis. Mit 78 Jahren ist er vor einer Woche gestorben. Das wurde erst jetzt bekannt.

Nobelpreisträger aus NRW tot (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

NOBELPREISTRÄGER AUS NRW IST TOT

2007 erhielt Peter Grünberg aus Jülich den Physiknobelpreis – mit 78 Jahren ist er vor einer Woche gestorben. Das wurde erst jetzt bekannt. Seine Erfindung haben wir praktisch alle zu Hause: Peter Grünberg hat nämlich entdeckt, wie man die Speicherkapazität von Festplatten erhöhen kann. Das wir jetzt tausende Fotos und Video auf unserem Computer speichern können, haben wir dem Physiker aus Jülich zu verdanken. Der Fachbegriff der Entdeckung lautet Riesen-Magneto-Widerstand.
Ministerpräsident Armin Laschet nennt Grünberg einen herausragenden Wissenschaftler von Weltrang, den das Land NRW verliert.
45 Jahre hat Grünberg am Forschungszentrum in Jülich gearbeitet.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 10.04.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *