Feuerwehr im Einsatz: Feuer und Eis

Wenn draußen Minusgrade herrschen wird der Job der Feuerwehr nochmal um einiges härter. Vor welche Herausforderungen sie dann gestellt wird, haben wir für Sie zusammengefasst.

Feuerwehr im Einsatz: Feuer und Eis (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zu unserem Beitrag bieten wir einen Service für Hörgeschädigte an.
Lesen Sie den Text unseres Beitrages hier nach:

In Hennef bei Bonn brennt eine Scheune lichterloh, die Flammen sind meterhoch, gleichzeitig bilden sich zentimeterdicke Eiszapfen an den abgebrannten Holzbalken. Minus 12 Grad sind es in dieser Nacht.
Nadine Anders bemerkt das Feuer als Erste und rennt zu den Nachbarn.

Was für die Feuerwehr sonst ein Routineeinsatz ist, wird in der kältesten Nacht des Jahres zu Herausforderung. Das Wasser das aus den Schläuchen kommt, gefriert sofort – wenn es nicht direkt die Flammen trifft. Auf dem Boden bildet sich überall eine dicke Eisschicht.

Sogar auf den Anzügen und auf dem Helm der Feuerwehrleute bildet sich eine Eisschicht. Nadine Anders versorgt die Retter.

Durch den Brand wurde zum Glück niemand verletzt.
Der Kampf gegen Eis und Feuer – dauerte bis in den Mittwoch Nachmittag.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 28.02.2018 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *