Paderborn

NATO Übung in Paderborn (Foto: SAT.1 NRW)

NATO Übung in Paderborn

Paderborn, Seit dem 22. Januar üben NATO-Streitkräfte im Rahmen des Manövers „Steadfast Defender“ den Ernstfall: die Abwehr eines russischen Überfalls auf ein NATO-Land. Dazu gehört auch eine Truppenverlegung von England nach Polen mit Zwischenstopp in Paderborn-Sennelager. Der Truppenübungsplatz Sennelager spielt bei dem Manöver eine wichtige Rolle. Im Ernstfall würde er zur Drehscheibe für die NATO-Soldaten, die von hier aus in verschiedene Einsatzgebiete verlegt werden. weiter…

Erzbischof von Paderborn leistet Treueeid (Foto: SAT.1 NRW)

Erzbischof von Paderborn leistet Treueeid

Paderborn, Heute legte der neue Erzbischof von Paderborn, Udo Markus Bentz, seinen Treueeid auf die Verfassung ab und betonte die Bedeutung dieser Tradition. Die Vereidigung fand in der Staatskanzlei im Beisein von Ministerpräsident Hendrik Wüst statt. Die offizielle Amtseinführung findet am 10. März im Paderborner Dom statt. weiter…

Blinde Zerstörungswut in Paderborner Fitnessstudio (Foto: SAT.1 NRW)

Blinde Zerstörungswut in Paderborner Fitnessstudio

Paderborn, Silvester-Vandalismus in nie dagewesenem Ausmaß: Ein Fitnessstudio wurde Ziel einer gezielten Attacke. Hantelstangen zersägt, Geräte zerstört, Teppichboden in ätzende Säure getränkt. Hans-Jürgen Thiel, der 61-jährige Inhaber, öffnet die Türen zu seinem verwüsteten Studio. Mit einem Schaden von rund 100.000 Euro ist seine Existenz bedroht. Eine Belohnung von 5000 Euro ist ausgesetzt für entscheidende Hinweise zu den Tätern. weiter…

Hohe Erwartungen an Paderborner Erzbischof (Foto: SAT.1 NRW)

Hohe Erwartungen an Paderborner Erzbischof

Paderborn, Bischof Udo Bentz verspricht frischen Wind und eine starke Gemeinschaft. Mit großem Applaus wurde der Rheinländer im Dom von Westfalen empfangen. Doch von Missbrauchsopfer Michael Schoppe kommt Kritik: ‚Churchwashing‘, so der Vorwurf an die Kirche. Wird der neue Bischof eine Chance für die Aufarbeitung und den Dialog bieten? Der offizielle Amtsantritt findet im März statt. weiter…

Horrorhaus von Höxter: Sicherungsverwahrung für den Täter (Foto: SAT.1 NRW)

Horrorhaus von Höxter: Sicherungsverwahrung für den Täter

Paderborn, Das Landgericht Paderborn hat entschieden, dass Wilfried W. nach Verbüßung seiner Haftstrafe in Sicherungsverwahrung kommt. W. wurde wegen der grausamen Tötung von zwei Frauen im sogenannten „Horror-Haus von Höxter“ verurteilt. Das Gericht betrachtet ihn als gefährlich und stützt sich dabei auf die Einschätzung zweier Gutachter, die ihn als gefühlskalt, manipulativ und ohne Reue beschrieben haben. Die Staatsanwaltschaft argumentiert, dass es kein milderes Mittel als die Sicherungsverwahrung gibt, um die Öffentlichkeit vor gefährlichen Tätern zu schützen. weiter…

Neuer Prozess um das Horrorhaus von Höxter (Foto: SAT.1 NRW)

Neuer Prozess um das Horrorhaus von Höxter

Paderborn, Wilfried W., der wegen schrecklicher Taten im Horrorhaus von Höxter verurteilt wurde, hat sich äußerlich verändert, doch die Frage seiner Sicherungsverwahrung bleibt. Die Entscheidung darüber, ob er nach seiner Haftstrafe in Sicherungsverwahrung bleibt wird weiterhin verhandelt. Neue Gutachten sollen zeigen, ob Wilfried W. weiterhin eine Gefahr darstellt. weiter…