Münster, Westfalen

Ausgestopfter Tiger im Museum (Foto: SAT.1 NRW)

Ausgestopfter Tiger im Museum

Münster, Westfalen, Im Jahr 2013 hat ein Tiger einen Pfleger ins Genick gebissen. Der Mitarbeiter des Münsteraner Zoos starb. Dieser Fall schockierte ganz Deutschland. Vor fast genau einem Jahr musste das Tier aufgrund eines Tumors eingeschläfert werden. Und jetzt steht fest, dass der Tiger nun zum Ausstellungsstück des Naturkundemuseums in Münster wird. weiter…

Flüchtling klagt für Asyl-Anerkennung (Foto: SAT.1 NRW)

Flüchtling klagt für Asyl-Anerkennung

Münster, Westfalen, Flüchtlinge aus Syrien erhalten derzeit in Deutschland kein Asyl sondern nur einen eingeschränkten Schutz. 10 Tausende klagen dagegen – so auch heute vor dem Oberverwaltungsgericht in Münster. Einem syrischen Flüchtling reicht der eingeschränkte Schutz nicht und klagt für Asyl. weiter…

Kaffeekunst (Foto: SAT.1 NRW)

Kaffeekunst

Münster, Westfalen, Ein Kaffee kann nicht nur lecker sein, sondern auch richtig toll aussehen. Schaumkronen geformt wie Herzen, Federn oder sogar Teddybären. All das können Sie auch mal zu Hause ausprobieren. Ein Barista aus der „roestbar“ in Münster gibt Tipps, wie das am besten klappt. Wer Lust auf mehr hat kann sogar die Kaffeeschule der „roestbar“ besuchen, die in Münster jetzt auch Seminare gibt. weiter…

Borghorster Stiftskreuz wieder aufgetaucht (Foto: SAT.1 NRW)

Borghorster Stiftskreuz wieder aufgetaucht

Münster, Westfalen, Stolz präsentierte heute der Münsteraner Bischof Felix Genn das wieder aufgetauchte Borghorster Stiftskreuz. Dieser Kirchenschatz ist fast 8 Millionen Euro wert und wurde vor mehr als drei Jahren aus der Pfarrkirche St. Nikomedes gestohlen. Wo und bei wem das Stiftskreuz gefunden wurde, halten die Ermittler noch geheim. weiter…

NRWs Kunstnachwuchs (Foto: SAT.1 NRW)

NRWs Kunstnachwuchs

Münster, Westfalen, Man muss offen für Neues sein, die Kunstakademie Münster öffnet Mittwoch Abend ihre Pforten. Bei freiem Eintritt kann jeder die Nachwuchskunst aus NRW bewundern und auch ablecken. weiter…

Neuer RRX (Foto: SAT.1 NRW)

Neuer RRX

Münster, Westfalen, Moderner, komfortabler und mobiler. Das verspricht NRW-Verkehrsminister Michael Groschek heute in Münster allen Westfalen. Gelingen soll das mit dem geplanten Rhein-Ruhr-Express. 57 Bahnhöfe sollen im Rahmen des 3,45 Milliarden schweren Großprojekts allein in Westfalen-Lippe modernisiert und ausgebaut werden. Darunter Hamm, Münster und Paderborn. Insgesamt 400.000 Pendler sollen außerdem von mehr Komfort in den Zügen und einer engeren Taktung profitieren. Ende 2018 sollen die ersten RRX-Züge durch NRW rollen. weiter…