Monheim am Rhein

Kreisverkehr-Marathon (Foto: SAT.1 NRW)

Kreisverkehr-Marathon

Monheim am Rhein, Ein Monheimer ist 500 Runden im Kreis gelaufen und zwar in einem Kreisverkehr. Und weil das so viel Spaß gemacht hat, will er daraus jetzt einen Marathon im Kreisverkehr organisieren. weiter…

Keine Mitbestimmung über Bau von Moscheen (Foto: SAT.1 NRW)

Keine Mitbestimmung über Bau von Moscheen

Monheim am Rhein, In Monheim dürfen die Bürger nicht über den Bau von zwei Moscheen mitbestimmen. Das hat am Abend der Stadtrat entschieden. Der Antrag von CDU und SPD für ein Bürgerbegehren wurde wegen einem Formfehler abgelehnt. 3000 Unterschriften hatten die Parteien schon gesammelt. Jetzt bekommen die zwei islamischen Gemeinden der Stadt die Baugrundstücke für neue Moscheen im Gesamtwert von knapp 900.000 Euro kostenlos zur Verfügung gestellt. weiter…

Monheim eine Steuer-Oase? (Foto: SAT.1 NRW)

Monheim eine Steuer-Oase?

Monheim am Rhein, Monaco ist ja bislang als Steueroase bekannt – vielleicht aber auch bald Monheim. Die Stadt senkt schon wieder die Gewerbesteuer – und Monheim hat schon die niedrigste in NRW. Aber, Monheim will eben im international konkurrenzfähig bleiben. weiter…

Monheim gibt 845.000 Euro für Moscheen (Foto: SAT.1 NRW)

Monheim gibt 845.000 Euro für Moscheen

Monheim am Rhein, Monheims Bürgermeister hat sich Warnungen und Widerständen zum Trotz für die Unterstützung der beiden muslimischen Gemeinden der Stadt entschieden. Die anderen Parteien haben dagegen gekämpft – ohne Erfolg. Monheims Bürgermeister hat die absolute Mehrheit und konnte die Entscheidung allein treffen. weiter…

Zoff ums Minarett (Foto: SAT.1 NRW)

Zoff ums Minarett

Monheim am Rhein, Der Streit um den Bau einer Moschee in Monheim kocht wieder hoch. Der Bürgermeister der Stadt möchte der islamischen Gemeinde ein Grundstück kostenlos zur Verfügung stellen. Dort soll eine neue Moschee entstehen. Das Thema hatte vor zwei Monaten bundesweit Schlagzeilen gemacht. Doch die Pläne gefallen der Opposition aus CDU und SPD gar nicht. Die wollen das Grundstück für den Bau neuer Wohnflächen nutzen. 50 Wohnungen könnten hier entstehen. Vor den Sommerferien hatte der Stadtrat dem Bürgermeister Zeit gegeben, um eine Alternative für das Grundstück zu suchen. Die Frist lief gestern ab. Bei der Sitzung des Integrationsrates gestern Abend zeigte sich: Bürgermeister Daniel Zimmermann hält weiter an seinem ursprünglichen Plan fest. In vier Wochen stimmt der Stadtrat über den Plan des Bürgermeisters ab. Die Opposition will dann einen Antrag auf Bürgerentscheid stellen. Damit soll der Plan des Bürgermeisters vielleicht doch noch gekippt werden. weiter…