Siegen

Drittes Geschlecht für Intersexuelle (Foto: SAT.1 NRW)

Drittes Geschlecht für Intersexuelle

Siegen, Neben „männlich“ und „weiblich“ kann künftig auch ein dritter Geschlechtseintrag wie „inter“ oder „divers“ im Geburtenregister möglich sein. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe heute entschieden. weiter…

Wetter-Bilanz (Foto: SAT.1 NRW)

Wetter-Bilanz

Siegen, Der deutsche Wetterdienst zieht Bilanz: Es war im Durchschnitt über ein Grad zu warm aber für die Sommermonate auch zu nass und das bringt einige Folgen mit sich. weiter…

Gericht prüft Anklage wegen Flüchtlingsmisshandlungen (Foto: SAT.1 NRW)

Gericht prüft Anklage wegen Flüchtlingsmisshandlungen

Siegen, Es geht um die Misshandlung von Flüchtlingen in einer Notunterkunft in Burbach vor zweieinhalb Jahren. Das Landgericht Siegen prüft, ob gegen 38 Angeklagte ein Prozess eröffnet wird. Handyfotos und Videoaufnahmen zeigten, wie Wachleute einige Flüchtlinge regelrecht misshandelt haben.  weiter…

Strom schnorren im Café (Foto: SAT.1 NRW)

Strom schnorren im Café

Siegen, Das kennen wir doch alle, man sitz im Café oder beim Frisör und merkt, dass das Handy mal geladen werden könnte. An Flughäfen in Cafés ist das völlig normal, auch große Ketten bieten das sogar ganz offensiv an. Aber so locker geht es nicht überall zu. Ein Café in Essen verbietet seinen Kunden sogar, das Handy zu laden. Wir wollten mal wissen, wie tolerant die Cafés wirklich sind.  weiter…

Mann aus Siegen in Türkei inhaftiert (Foto: SAT.1 NRW)

Mann aus Siegen in Türkei inhaftiert

Siegen, Ein deutscher Unternehmer aus Siegen ist seit Dezember in der Türkei inhaftiert. Er wollte sich lediglich informieren wieso eine Firma, die er betreute, enteignet wurde. Daraufhin wurde ihm vorgeworfen: Unterstützung einer terroristischen Vereinigung. weiter…

Schnee-Chaos in NRW (Foto: Privat)

Schnee-Chaos in NRW

Siegen, In ganz Nordrhein-Westfalen hat es heute geschneit. Tief Egon hat uns den Winter zurück gebracht. Das war mal mehr – wie in Mönchengladbach, heute Mittag bei regem Schneetreiben und mal war es weniger, wie in Bielefeld. Dort war die weiße Pracht schnell wieder dahin. Das ganz große Chaos ist zwar ausgeblieben, dennoch war ordentlich was los im Westen. weiter…