Landkreis Paderborn

Unfall auf A33 (Foto: NonStopNews)

Unfall auf A33

Paderborn, Drei Menschen sterben – zwei werden schwer verletzt. Dieser Unfall hier bei Paderborn gibt der Polizei zur Zeit noch Rätsel auf. Wie konnten vier Autos so extrem ineinander rasen? Fakt ist die Nacht auf heute war neblig und die Straßen glatt. weiter…

"Höxter-Hexe" sagt aus (Foto: SAT.1 NRW)

„Höxter-Hexe“ sagt aus

Paderborn, Kein Fall hat NRW dieses Jahr wohl so schockiert wie das Horror-Haus von Höxter. Ein Paar soll Frauen gefangen gehalten, gequält und in mindestens zwei Fällen auch getötet haben. Im Prozess hat heute zum ersten Mal die Angeklagte selbst ausgesagt. Einblicke in eine Tat, die so brutal ist wie der schlimmste Horrorfilm. weiter…

Höxter-Monster vor Gericht (Foto: SAT.1 NRW)

Höxter-Monster vor Gericht

Paderborn, Wilfried W. und Angelika B. wurde heute im Landgericht Paderborn zweifacher Mord und mehrfache Körperverletzung vorgeworfen. Jahrelang soll das Paar Frauen mit Kontaktanzeigen in sein Haus gelockt und gefoltert haben – zwei starben. weiter…

Bistum Paderborn bleibt reich (Foto: SAT.1 NRW)

Bistum Paderborn bleibt reich

Paderborn, Paderborn bleibt der Krösus unter den NRW-Bistümern. Das Erzbistum verfügte 2015 über ein Vermögen von 4,2 Milliarden Euro. Das sind noch mal 200 Millionen mehr als im Jahr davor. Die meisten Einnahmen macht das Bistum mit der Kirchensteuer. Einsetzen will das Bistum seine Reichtümer für die Kirchengemeinden, für die Caritas und für Flüchtlingsfonds. Zum Bistum Paderborn gehören mehr als 700 Kirchengemeinden zwischen dem Kreis Minden und dem südliche Siegerland sowie zwischen dem Hochsauerland und dem Ruhrgebiet. weiter…

Fahndung: Mörder gesucht (Foto: SAT.1 NRW)

Fahndung: Mörder gesucht

Paderborn, Faruc Kiskanc wird von der Mordkommission der Paderborner Polizei gesucht. Er soll seinen Vermieter erstochen haben. Die Angehörigen des Opfers haben jetzt eine Belohnung ausgesetzt: 10.000 Euro für Hinweise. Die Kommissare der Polizei suchen europaweit nach dem mutmaßlichen Mörder. Im Hinterhof mitten in der Paderborner Innenstadt lag die Leiche des erstochenen Vermieters. Vor der Tat hat Faruk Kiskanc noch in einem Kiosk eingekauft. Die Spur von Faruk Kiskanc endet am Bahnhof in Paderborn. In Düsseldorf hat er noch Geld abgehoben. Der Mann gilt als gefährlich. weiter…

Kein Missbrauch im Schwimmbad (Foto: SAT.1 NRW)

Kein Missbrauch im Schwimmbad

Paderborn, Freispruch für Raisar H. und Musamel M.: So lautet das Urteil heute im Landgericht Paderborn. Die beiden Asylbewerber waren angeklagt, weil sie angeblich im Delbrücker Schwimmbad einen 14-Jährigen Jungen in der Umkleide zum Oralverkehr gezwungen haben sollen. Doch der Oralverkehr soll freiwillig gewesen sein, deshalb gab es heute den Freispruch. weiter…

Bald auch von Paderborn nach Malle (Foto: SAT.1 NRW)

Bald auch von Paderborn nach Malle

Paderborn, Wer Urlaub auf der deutschen Lieblingsinsel Mallorca machen möchte, kann das ab nächsten Mai auch vom Flughafen Paderborn/Lippstadt aus machen. Nachdem die Fluggesellschaf Air Berlin angekündigt hat, nicht mehr von dort aus zu starten oder zu landen, hat der Flughafen schnell einen Nachfolger gefunden. Eurowings wird Air Berlin ablösen und nächstes Jahr vier Mal pro Woche Richtung Palma de Mallorca abheben. Der erste Start ist für den 26. Mai geplant. Für den Flughafen Paderborn/Lippstadt ist das eine rettende Nachricht, um auch weiterhin wirtschaftlich zu sein. weiter…

Zwei Afghanen stehen seit heute vor Gericht (Foto: SAT.1 NRW)

Zwei Afghanen stehen seit heute vor Gericht

Paderborn, Im April sollen zwei Flüchtlinge einen 14-Jährigen in einem Hallenbad in Delbrück sexuell missbraucht haben. In einer Umkleidekabine sollen die beiden Afghanen den Jungen missbraucht haben. Abwechselnd sollen sie laut Anklage Wache gehalten haben, damit der andere in der Kabine über den Jungen herfallen konnte. Die beiden Verdächtigen befinden sich seit der Tat in Haft –  heute beginnt der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gegen die beiden Afghanen. Mit einem DNA-Test sollen die beiden Flüchtlinge überführt werden. Im Dellbrücker Schwimmbad wollte man nach diesem Fall die Sicherheitsvorkehrungen erhöhen. So sollte mehr Personal Bad eingesetzt und die Videoüberwachung ausbaut werden. Zudem sollte ein Notfallknopf in den Umkleidekabinen eingebaut werden, um im Ernstfall Hilfe zu rufen. weiter…