Thyssenkrupp will 6.000 Arbeitsplätze streichen

Die Stahlfusion zwischen Thyssenkrupp und Tata Steel ist gescheitert. Der Konzern steht erstmal vor einem Scherbenhaufen, die geplante Aufspaltung ist damit vom Tisch. Das hat nicht nur wirtschaftliche Folgen: 6000 Arbeitsplätze sollen abgebaut werden, betriebsbedingte Kündigungen sind nicht ausgeschlossen.

Thyssenkrupp will 6.000 Arbeitsplätze streichen (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 10.05.2019 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *