Ausflugstipps fürs Ruhrgebiet

Noch keine Pläne fürs Wochenende? Welche Veranstaltungen im Ruhrgebiet stattfinden, erfahren Sie hier.

Ausflugstipps fürs Ruhrgebiet (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Freitag, 12. Januar 2018

Die schönsten Sternbilder des Winters Freitag, 12. Januar, 19.30 Uhr, Planetarium Recklinghausen

Der Winterhimmel wartet mit vielen schönen Sternbildern auf. Im Planetarium lässt er sich naturgetreu simulieren und mit Sternbildfiguren überblenden. Es begegnen uns Tiere, Menschen und antike Götter. Wie verändert sich die Sichtbarkeit der Sternbilder im Laufe der Nacht und im Laufe der Jahreszeiten? Wie erkennt man am Himmel, wenn sich er Winter neigt und bald wieder von einem neuen Frühling abgelöst wird?

„DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN“

Fr 12.01.18, SAALBAU WITTEN THEATERSAAL, 19:30 UHR

Operette von Emmerich Kálmán, mit Einführung um 19:00 Uhr: Eine turbulente Operette der Johann Strauß-Operette-Wien voller Irrungen und Wirrungen bis hin zum perfekten Skandal – und zum perfekten Happy End! Liebe und Intrigen, Tanz, Musik sowie Gesang sind die Zutaten der Operette „Die Csárdásfürstin“, die die Johann-Strauß-Operette-Wien auf der Bühne im Saalbau präsentiert. Insgesamt 42 Mitwirkende – Solisten, Orchester, Chor und Ballett – entzünden ein wahres Feuerwerk an Melodien.

Wieder Rudelsingen mit Tommy Finke

Das Mundorgel-Project am Schauspiel Dortmund ist Kult: Nach etlichen ausverkauften Mitsingabenden gibt es am kommenden Freitag, 12. Januar, um 22 Uhr im Institut eine neue Ausgabe der beliebten Veranstaltung mit Tommy Finke und Gästen. Wie immer kann sich das Publikum auf bekannte Mundorgel-Hits zum Mitsingen freuen. Karten für 15,- Euro gibt es an der Vorverkaufskasse im Opernhaus, unter 0231/50-27222 oder www.theaterdo.de.

Buchbare Führung durch das Anschauungsbergwerk mit ehemaligen Bergleuten

Fr, 12.01. & 26.01. | jeweils 14:30 Uhr
Deutsches Bergbau-Museum Bochum
max. Teilnehmerzahl: 20 Personen
Dauer: 1,5 Std. Kosten: 10,00 €/Person zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter 0234 5877-126 oder service@bergbaumuseum.de

„Steigerführung mit Püttgeschichten“ im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®

Ein ehemaliger Bergmann zeigt seine Zeche: Bei der „Steigerführung mit Püttgeschichten“ gehen Besucher am Freitag, 12. Januar 2018, 19.00 Uhr, mit einem echten Kumpel auf „Spätschicht“ im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®. Während der Führung erhalten die Teilnehmer einen ganz persönlichen Einblick in das Arbeitsleben auf der ehemals größten Zeche der Welt.

Die dreistündige Führung wird jeden Freitag angeboten. Die Teilnahme kostet 18 Euro inklusive Getränk. Treffpunkt ist im RUHR.VISITORCENTER Essen in der ehemaligen Kohlenwäsche auf Schacht XII. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Fon 0201 2 4 6 8 10 oder denkmalpfad@zollverein.de. Tickets sind außerdem im Online-Shop des Denkmalpfads ZOLLVEREIN® unter https://zollverein.ticketfritz.de buchbar. Für die Führungsteilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung unbedingt empfohlen.
Termin: Fr, 12.01.2018, 19 Uhr
Teilnahmegebühr: 18 € [inklusive Getränk] Dauer: 3 Stunden
Treffpunkt: RUHR.VISITORCENTER Essen, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
Information und Anmeldung (unbedingt erbeten): Fon 0201 2 4 6 8 10

DIE WELT SEHEN | VOIR DU PAYS

Zwei junge Soldatinnen, Aurore und Marine, kommen von ihrem Einsatz aus Afghanistan zurück. Mit ihrer Truppe verbringen sie drei Tage in einem Fünf-Sterne-Hotel auf Zypern. Hier, inmitten von Touristen, sollen sie lernen, das Erlebte hinter sich zu lassen. Im Militärjargon: »Dekompression«. Doch so leicht ist es nicht, den Krieg zu vergessen.

»Was sieht man im Krieg? Gar nichts. Erstens, weil im Camp über lange Strecken keine Kampfhandlungen stattfinden. Zweitens, weil man während des Kampfes überhaupt nichts sieht – man kämpft um sein Leben. Und schließlich, weil jeder aus seiner eigenen Perspektive sieht, was geschieht, also nur eine partielle Sicht der Realität. Während der »Dekompression« nehmen Aurore und Marine an Einsatznachbesprechungen teil, nach denen sie anders darüber denken werden, was sie gesehen haben. Es ist unmöglich – und vielleicht auch nicht wünschenswert – den Krieg zu vergessen, diese Kriege, an denen wir direkt oder aus der Distanz beteiligt waren.

DIE WELT SEHEN wurde beim Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund | Köln 2017 mit dem Spielfilmpreis ausgezeichnet.
FRANKREICH 2016 | 102 MIN | OmU | FSK ab 12
DO 11.01.18 | 20:00 UHR
FR 12.01.18 | 20:00 UHR
Kino im U, Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

Samstag, 13. Januar 2018

DIE SCHNEEKÖNIGIN Junges Ensemble Kulturbrigaden

Gerda und Kay sind allerbeste Freunde und unzertrennlich. Eines Tages aber wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt. Kay wird vom teuflischen Splitter eines Zauberspiegels mitten ins Herz getroffen, worauf seine Seele kalt und böse wird. Gelingt es Gerda die Seele des Freundes zu retten? Welchen Wert hat Freundschaft? Das junge Ensemble der Kulturbrigaden nimmt sich dem Märchen von Hans Christian Andersen in seiner ästhetisch reizvollen Erzählweise an und schafft einen Traum von einer besseren Welt.

Vorstellung: SA 13.01.2018 um 18 Uhr SO 14.01.2018 um 16 Uhr Eintritt: VVK 14 € / 8 € erm., AK 16 € / 10 € erm. Kinder bis 14 J. VVK + AK 5€ Ort: Theater im Depot Dortmund

Blick hinter die Kulissen: Tag der offenen Tür bei TheaterTotal

Am 13. Januar 2018 ab 14 Uhr öffnet TheaterTotal seine Pforten und schafft die Gelegenheit, das Projekt und den Alltag aller Beteiligten aus der Nähe kennenzulernen. Neben persönlichen Gesprächen bei Waffeln und Crêpes bieten Führungen durch das Haus Rechen die Möglichkeit, den Theaterbetrieb und seine Räume – Probensaal, Fundus, Schneiderei, Tourneebüro und Küche – zu erkunden. Tanzworkshops zum Mitmachen vermitteln einen Eindruck vom täglichen Training der Projektteilnehmer. Ein besonderes Highlight sind improvisierte Szenen zum selbstgewählten Stück „Romeo und Julia“ von William Shakespeare, das am 23. März 2018 auf der TheaterTotal-Bühne Premiere feiert. Als Abschluss des Tages wird um 19:30 Uhr die Performance „ICH SO DU SO“ auf der Bühne an der Königsallee 171 gezeigt.

Ein Ausflug zum Mond

Von Berlin aus zum Mond: In der Operette „Frau Luna“ wollen ein Erfinder, ein Poet und ein Steuerbeamter raus aus ihrem tristen Alltag. Ein Ausflug zum Mond scheint die perfekte Abwechslung zu sein. Auch die Einwände ihrer Lebensgefährtinnen können die Männer nicht von ihrem Vorhaben abhalten. Also machen sie sich in einem Ballon auf die Reise – und sind überrascht, was sie schließlich auf dem Mond erwartet. Die Reise findet erstmals am Samstag, 13. Januar, um 19.30 Uhr im Dortmunder Opernhaus statt.
Infos: www.theaterdo.de

„PAUL“ Regie- und Bühnenbild-Labor des Theaterkohlenpott

Samstag, 13.01.18, 19:00 Uhr
Sonntag, 14.01., 18:00 Uhr
Flottmann-Hallen, Herne
Jonas ist 16 Jahre alt und hat viele Fragen an das Leben. Vor allem an seinen Bruder Paul, der nach einen Unfall starb. Damals war Paul so alt wie er jetzt. Und so macht sich Jonas auf die Suche nach seinem Bruder, den er nie kannte und von dem er so wenig weiß. Er entdeckt Briefe, Tagebücher und Kisten mit Erinnerungsstücken. Und findet Pauls Lederjacke, die er von da an tragen wird. Ein Stück über das Erwachsenwerden. Über den Tod, das Leben und das Universum. Über Träumer und Träume. Über die Suche nach Dingen, die wir verstehen wollen.

„Dancing Souls“ in Hagen

Der neue Ballettdirektor des Theater Hagen, Alfonso Palencia, eröffnet das Jahr mit einem dreiteiligen Ballettabend unter dem Titel „Dancing Souls“. Das erste Stück, „Extremly close“, wird erstmals in Deutschland aufgeführt und zeigt tänzerisch die Formen von menschlicher Nähe. Der zweite Teil trägt den Namen „Soma“ und stellt die Sehnsucht nach Unendlichkeit in den Mittelpunkt. In „Luminious Heart“ erzählt Palencia dann die Geschichte einer jungen Frau, die schwer herzkrank ist und eine Transplantation benötigt. Die Premiere findet am Samstag, 13. Januar, um 19.30 Uhr im Theater Hagen statt.

Glanzstück der Pyrotechnik

Feuerwerk im Westfalenpark am 13. Januar
Nach fünf Wochen Winterleuchten ist das Feuerwerk der krönende Abschluss. Dieses Glanzstück der Feuerwerkskunst haben die Profis des „Westfälischen Feuerwerks“ aus Herten geplant. Ganz bewusst inszenieren sie mit Pyrotechnik der Extraklasse eine Achterbahn der Gefühle. Ein großes Intermezzo aus Farben, Formen und Fantasie entzündet sich am Himmel. Beim Winterleuchten-Feuerwerk werden überraschende und spektakuläre neue Effekte gezeigt. Das große Funkeln entfaltet sich taktgenau zu atemberaubender Musik. Der Funkenregen steckt voller Harmonie und Dynamik: Ruhige Sequenzen und Musik wechseln sich mit explosivem Spektakel ab.
Eintritt Feuerwerk: 13.1.: 9 € p. P. ab 12 Jahre, 2 € Kinder von 6-11 Jahren, Kinder bis 6 Jahre Eintritt frei; 4,50 € für Dauerkarteninhaber/-innen

Simon & Jan – Programm: „Halleluja!“

Samstag, 13.01.2018 | Grammatikoff | Einlass: 18 Uhr | Beginn: 19 Uhr | Musik-Comedy

Halleluja! – was räumen die beiden Oldenburger gerade ab? „Die neuen Shooting-Stars der Kabarett-Szene“ (WNZ) werden mit Preisen geradezu überschüttet (u.a.: Ingberter Pfanne 2013, Prix Pantheon 2014, Deutscher Kleinkunstpreis 2016, Bayerischer Kabarettpreis 2016, nominiert für den Deutschen Musikautorenpreis 2016) und hinterlassen in ganz Deutschland ein begeistertes Publikum!

VVK: 18€ zzgl. Gebühren

Elvis Happy Birthday Show Dinner Solingen

Sa. 13.Jan 18 – Dinner
Musik: 70er; Oldies
Beginn: 19:00 Uhr Ende: 22:30 Uhr
Eintritt: 69,00 Euro p.P. inkl. 4-Gänge-Menü + 5 Showblöcke

Respektvoll, charmant und unterhaltsam! King Eddy (Elvis Tribute Artist) zelebriert authentisch und fulminant die legendären Hits des King of Rock´n´Roll. Erleben Sie eine mitreißende Stimme, glamouröse Kostüme und eine exquisites 4-Gänge-Menü!

Öffentliche Führungen in den Westfälischen Salzwelten

Am kommenden Wochenende locken die Salzwelten mit öffentlichen Führungen zu spannenden Entdeckungsreisen zu Salz, Sole und Moor.
Am Samstag, 13.01.2018, werden die Gäste der Klinik am Hellweg und aus dem Haus Rosenau um 14.00 Uhr zu Fuß zur öffentlichen Führung um 14.30 Uhr in den Salzwelten abgeholt – eine Anmeldung an den Rezeptionen der jeweiligen Häuser ist erforderlich! Sollten nur wenige Anmeldungen vorliegen, empfehlen wir die Teilnahme an den sonntäglichen Führungen. Wer Interesse hat, tiefer in die Geschichte des Salzes von Bad Sassendorf einzutauchen, der hat bei der Führung “ Sassendorfer Salzspuren“ die Gelegenheit dazu. Die Ortsführung beginnt am Samstag um 14:30 Uhr an den Westfälischen Salzwelten.

Am Sonntag, 14.01.2018, finden zwei öffentliche Führungen statt: um 11:00 Uhr die Familienführung „Salz, Sole und Moor“ und um 14:00 Uhr die Themenführung „Atmen, Baden und Bewegen – Salz auf unserer Haut“.

MARIJA

Marija, eine junge Ukrainerin, verdient sich ihren Lebensunterhalt als Reinigungskraft in einem Hotel in Dortmund, träumt jedoch von einem eigenen Friseursalon. Monatlich legt sie etwas Geld beiseite, als eine fristlose Kündigung ihren Traum in weite Ferne rückt. Ohne Arbeit und finanziell unter Druck, sieht sie sich dazu gezwungen, nach anderen Möglichkeiten Ausschau zu halten. Dabei ist sie bereit, ihren Körper, ihre sozialen Beziehungen und zuletzt die eigenen Gefühle dem erklärten Ziel unterzuordnen.

Das Spielfilmdebüt von Michael Koch ist das Portrait einer jungen Frau, die am Rand unserer Produktions- und Konsumgesellschaft lebt, sich jedoch nicht auf die ihr zugeschriebene Opferrolle reduzieren lässt. Fordernd, entschlossen und kompromisslos kämpft sie für ein freieres, selbstbestimmtes Leben.

Zur Kinoreihe Weltsichten sind Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, Frauen mit Fluchterfahrung, ihre Familien sowie alle, die sich für andere Kulturen interessieren, herzlich eingeladen.
Deutschland/Schweiz | 2016 | 101 MIN | z.T. dt. UT | FSK ab 12
SA 13.01.18 | 15:00 UHR
Kino im U, Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

Sonntag, 14. Januar 2018

„Sopran-Ketchup-Massaker“

Je häufiger Soprane mit Tomaten beworfen werfen, desto lauter kreischen sie. Diese gewagte These stellt Regisseur Sascha Krohn in seinem Musiktheaterstück „Sopran-Ketchup-Massaker“ auf, das am Sonntag, 14. Januar, im Essener Aalto-Theater uraufgeführt wird. Das Stück gehört zur Reihe „Tat Ort Aalto“, bei der das Publikum selbst auf der großen Bühne Platz nehmen darf. Die Aufführung startet um 21 Uhr.

Timm Beckmanns Liga der außergewöhnlichen Musiker

Mo, 16.01.2018 | 20:00 Uhr & Di, 17.01.2018 | 20:00 Uhr | Kaue | Zeche Carl

Musikkabarett trifft Klassik Zu Gast sind: Zärtlichkeiten mit Freunden, Mozart Heroes, Die Feisten und „The Phils“ Timm Beckmann berechnet musikalisch-kabarettistisch ungewöhnliche Routen. Was die Show so anders macht? Ganz einfach: Jeder Abend wird ein ereignisreich-einmaliges Treffen aus Kabarettisten und klassischen Musikern. Wenn also der Vorhang aufgeht, stehen auf der Bühne: Timm Beckmann als Moderator, zwei weitere MusikKabarettkünstler und jeweils ein Vertreter aus der Klassik. Hinzu kommt noch die symphonische Late-Night-Band „The Phils“, bestehend aus Mitgliedern der Essener Philharmoniker. Alles in einer Show. Aber natürlich geht es um mehr, als einfach nur unterschiedliche Kunstrichtungen auf die Bühne zu stellen und abzuwarten, was passiert. Bei Timm Beckmann halten die Kunstrichtungen von Anfang an Händchen: nicht schüchtern, eher so richtig schön verknallt.

Hochzeitsmesse WeddingTime

So 14.01.18 • 11:00 Uhr – 18:00 Uhr

Eine Messe rund um die Hochzeit. Hier trefft Ihr von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr die richtigen Ansprechpartner für den tollsten Tag in Eurem Leben. Findet den talentiertesten Musiker, den besten Fotografen, die schönste Hochzeitskarte und vieles mehr! Am 14.01.2018 kommt die Hochzeitsbranche aus NRW nach Herne, denn: Es ist WeddingTime! Der Eintritt ist frei.

Champagner-Galopp – Neujahrsempfang im Schloss Styrum, Mülheim a.d. Ruhr am 14. Januar 2018

Sonntag, 14. Januar 2018 um 18:00 Uhr
Fortgesetzt wird die musikalisch-kulinarische Reise um die Welt mit einem Neujahrskonzert im Januar 2018 – dem Champagner Galopp. Diesmal führt die Reise in unser Nachbarland Österreich. Hinter dem Titel Champagner Galopp verbergen sich beschwingte Melodien aus dem ehemaligen Kaiserreich. Zsuzsa Debre und die Wiener Besetzung präsentieren Werke von Emmerich Kálmán, Johann Strauss, Jenö Hubay und Franz Lehár.

Schloss Styrum, Moritzstraße 102, 45476 Mülheim an der Ruhr
79,- € inklusive 3-Gänge-Menü zzgl. Vorverkaufsgebühr
Freitag, 02.03.2018

Kreuzviertel und Nicolai-Kirche: Ein Spaziergang durchs Gründerzeitviertel

Das Kreuzviertel ist ein beliebtes Wohn- und Ausgehviertel, in dem es eine Menge zu entdecken gibt: zeitgenössische Kunst und historische Architektur, moderne Sakralarchitektur ebenso wie Jugendstil. Dr. Rosemarie E. Pahlke von der Stabsstelle „Kunst im öffentlichen Raum“ führt am Sonntag, 14. Januar durch das Viertel. Los geht die 90-minütige Führung um 14 Uhr auf dem Vinckeplatz an der neu aufgestellten Holzskulptur „Friendly Faces“ des Dortmunder Bildhauers Bernd Moenikes. Der Kunstspaziergang endet mit einem Besuch in der Gastronomie „Schönes Leben“ an der Liebigstraße/Ecke Neuer Graben.

Der Rundgang kostet sechs Euro, ermäßigt drei Euro. Tickets gibt es an der Kasse des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastraße 3, Telefon (0231) 50-25525. Gäste von außerhalb erhalten eine Rechnung.

Nicolai Freidrich „Magie – mit Stil, Charme und Methode“

Beginn 20.00 Uhr
Eintritt ab € 20,90
Stadthalle Bochum-Wattenscheid, Saarlandstr. 40, 44866 Bochum

Führung durch die Foto-Ausstellung von Pieter Hugo im Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Männer mit Hyänen, Horrorfilm-Darsteller, Obdachlose oder einfach Kinder aus Ruanda: In rund 200 spektakulären Stillleben, Porträts und Landschaftsbildern zeigt der südafrikanische Fotograf Pieter Hugo derzeit im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) in Dortmund die Spuren und Narben der Menschen und ihres Landes. Dabei gilt sein Augenmerk den Subkulturen, Außenseitern und der Kluft zwischen Ideal und Realität. Die Schau „Between the Devil and the Deep Blue Sea” ist noch bis Mai 2018 an der Hansastraße 3 zu sehen.
Am Sonntag, 14. Januar, 11.30 Uhr gibt es eine öffentliche Führung durch die Ausstellung. Sie kostet 3 Euro zuzüglich Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei. www.mkk.dortmund.de

4. Kammerkonzert der Essener Philharmoniker

Auf eine musikalische Reise nach Frankreich nehmen die Essener Philharmoniker ihr Publikum im anstehenden 4. Kammerkonzert der Saison mit. „Paris, mon amour“ lautet das Motto am Sonntag, 14. Januar 2018, um 11 Uhr im RWE Pavillon der Philharmonie Essen. Tobias Huber (Horn und Arrangements), Johannes Schittler (Klarinette), Stefan Kellner (Schlagzeug) und Anja Rapp (Violoncello) präsentieren die „Pièces en concert“ von François Couperin, das Quartett für Klarinette, Horn, Violoncello und kleine Trommel sowie den „Film en miniature“ von Bohuslav Martinů und schließlich den „Zauberlehrling“ von Paul Dukas. Abrunden wird das Programm die Aalto-Sopranistin Christina Clark mit französischen Liedern und Chansons, die einen Einblick in die beliebte Pariser Unterhaltungsmusik geben.
Karten (Einheitspreis: € 16,00) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.theater-essen.de.

Lehmbruck Museum: Öffentliche Führung für Menschen mit Demenz

Menschen mit Demenz sowie ihre Angehörigen und Betreuer können am Sonntag, den 14. Januar 2018, um 15 Uhr gemeinsam mit der Kunstvermittlerin Sybille Kastner die Ausstellung „Rebecca Horn – Hauchkörper als Lebenszyklus“ entdecken.

Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen oder Begleiter können gemeinsam mit der Kunstvermittlerin Sybille Kastner die Ausstellung von Rebecca Horn entdecken. Nach einem ersten Kennenlernen bei einer Tasse Kaffee geht es zu den Exponaten der Ausstellung. Die langsamen und bedächtigen Bewegungen der Skulpturen fesseln die Aufmerksamkeit und führen uns in Räume des Unbewussten jenseits der Alltagswelt.

– Anmeldung ab sofort! (14. Januar, 15 Uhr)
Die öffentliche Führung kostet 2 € zuzüglich zum Eintrittspreis von 9 € / ermäßigt 5 €. Die Begleitperson hat freien Eintritt. Um Anmeldung wird gebeten!
Gruppenführungen für Menschen mit Demenz finden dienstags bis sonntags auf Anfrage statt Eine Gruppenführung dauert ca. 90 Minuten und kostet 90 € inkl. Kaffee trinken. Anmeldung und Beratung: Kunstvermittlung, Tel: +49 (0) 203 283 2195

(Quelle: www.ruhr-guide.de)

Weitere Informationen zu Ausflugstipps und Veranstaltungen im Ruhrgebiet finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *