Urteil bei Kleintiermassaker

Zehn Meerschweinchen und acht Kaninchen sind im im August in Solingen Opfer eines blutrünstigen Hundes geworden. Der Halter wurde schnell ermittelt und das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat heute entschieden: Der Hund ist offiziell gefährlich und muss ab sofort Maulkorb und Leine tragen. Alles spreche dafür, dass der Rüde das Kleintiermassaker begangen habe – so das Gericht. Zwei Mal soll der Hund den Zwinger in dem Tierheim aufgebrochen haben – und Tiere darin getötet haben. Der Halter hatte die Angriffe bestritten.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 04.01.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von 

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *