Tour de France – Die besten Plätze

Düsseldorf ist voll auf Tour – voller Fahrräder, voller Baguettes und voller Fans. Was man wo am Tour de France-Wochenende neben der eigentlich Tour noch erleben kann, haben wir Ihnen mal aufgelistet. 

Tour de France - Die besten Plätze (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Die besten Plätze sichern:

Rheinpark und Zoopark: Hier können sich alle versammeln, die gemütlich gucken und zeitgleich vielleicht noch ein Picknick machen wollen. Außerdem: In unmittelbarer Nähe der beiden Parks fährt das Fahrerfeld gleich zwei mal vorbei.

Rheinkniebrücke: Hier bekommt man den wohl besten Blick über die Strecke. Außerdem startet hier das „Festival du Tour“ mit ganz viel Programm, wie zum Beispiel Live-Musik.

Messegelände: Wer beim Zeitfahren am Samstag beim Start und der Ankunft dabei sein will ist hier richtig aufgehoben.

Venloer Straße: Von hier aus geht es dann am Sonntag los. Achtung: Wenig Platz.

Burgplatz: Das ist der richtige Platz für alle, die neben dem Sport auch noch richtig was geboten bekommen wollen. Denn vom Burgplatz aus startet am Sonntag vor der Tour die Werbekolonne. Und die wird jede Menge Werbegeschenke an die Zuschauer verteilen.

Medienhafen über Altstadt bis Fischerstraße: Hier fahren sich die Radfahrer vor Beginn der Tour ein und können ganze acht Kilometer lang von den Zuschauern bewundert werden.

Mönchengladbach: Wer sich den Trubel in Düsseldorf nicht antun will, kann auch weiterziehen nach Mönchengladbach. Hier in der Innenstadt gibt es die erste Sprintwertung.

HIER gibt es den Plan über die erste Etappe am Samstag und eine Aufzeichnung der Events.

HIER gibt es den Plan über die zweite Etappe am Sonntag und eine Aufzeichnung der Events.

.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 30.06.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *