Spontanes Konzert der Toten Hosen gegen Fremdenfeindlichkeit

Mit einem Überraschungskonzert haben die Düsseldorfer Punk-Rocker am Abend gegen Pegida demonstriert. Auf einem Lastwagen versteckt fuhren sie bei einer Gegendemo in Dresden vor und zogen dann mit hunderten Demonstranten gemeinsam in die Nähe der Pegida Kundgebung. Die 1982 gegründete Band aus Düsseldorf setzt sich schon seit vielen Jahren gegen Fremdenfeindlichkeit ein. 2014 wurde die Band sogar mit einem Preis für ihren Einsatz gegen Antisemitismus und Rechtsextremismus ausgezeichnet.

Spontanes Konzert der Toten Hosen gegen Fremdenfeindlichkeit (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Schlagwörter: , , , , , , , , , , Auftritt, Band, Demonstration, Dresden, Dresden, Fremdenfeindlichkeit, Gegendemo, Pegida, Punk, Rock, Überraschungskonzert

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 28.03.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *