Spähsoftware am Arbeitsplatz verboten

Der Chef einer Firma in Castrop-Rauxel hat eine Spähsoftware auf den Rechner eines Angestellten gespielt und ihn so überwacht und letztendlich gekündigt. Das Bundesarbeitsgericht hat nun geklärt, ob eine Kündigung in diesem Fall erlaubt ist.

Spähsoftware am Arbeitsplatz verboten (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 27.07.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *