Rätselhafter Tod einer Hernerin – Polizei sucht nach Hinweisen

Wo hat sich Paula in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod aufgehalten? Am 9. April 2017 (Sonntag), gegen 05:25 Uhr, wurde die 17-jährige Paula Maaßen im Gleisbett der Deutschen Bundesbahn tot aufgefunden – im Bereich der Holsterhauser Straße 214 in Herne-Holsterhausen. Um nähere Erkenntnisse darüber zu erhalten, wo sich Paula Maaßen in den 29 Stunden vor ihrem Tod, also in der Zeit zwischen Samstag, 8. April, 00:30 Uhr, und Sonntag, 9. April, 5:25, aufgehalten hat, bittet die Kriminalpolizei Bochum um Hinweise aus der Bevölkerung, die unter den Telefonnummern 0234 / 909-4121 oder -4441 entgegen genommen werden können. Ergänzend zum Foto gibt es folgende Informationen zu ihrem Aussehen: Die verstorbene Schülerin mit einer Größe von 160 cm und einem Gewicht von 63 kg hatte rotbraune kurze Haare und trug bei ihrem Verschwinden ein graues Langarmshirt, eine schwarze Jeanshose sowie türkisfarbene Turnschuhe.

Rätselhafter Tod einer Hernerin - Polizei sucht nach Hinweisen (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Schlagwörter: Gleisbett, Gleise , Herne , Hinweise, Leiche , Mord , Paula Maaßen , Rätselhaft , Selbstmord , Straftat, Tod, Unglück , Zug

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 19.04.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *