Radeln gegen Krebs

Schock-Diagnose: Kehlkopfkrebs. Für Oliver Trelenberg aus Hagen war das 2013 bittere Wahrheit. Und dies hat auch zwangsläufig dazu geführt, dass er nicht mehr arbeiten konnte und letztendlich von Hartz IV und einer Frührente leben muss. Leider ist dies kein Einzelfall, denn so geht es auch vielen anderen mittellosen Krebspatienten denen Oli helfen will – indem er Spenden sammelt beim Radfahren. Wie das genau funktioniert und was Oli schon alles geschafft hat, sehen Sie in diesem Beitrag.

Radeln gegen Krebs (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Schlagwörter: Arbeit, Armut, Bewusstsein, Cuxhafen, Dresden, Ehrenarmt, Engagement, Fahrrad, Flyer, Frührente, Gesellschaft, Gesundheit, Hagen, Hartz IV, Hilfe, Kehlkopfkrebs, Krebspatienten, LKW-Fahrer, Lebensgeschichte, Lebensmut, Lebensweg, Leidenschaft, Not, Radfahren, Schock-Diagnose, Schwierigkeiten, Soziales, Spenden, Tagestouren, Totschweigen, Warheit

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 16.05.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *